Montag, 2. April 2018

Pekkas Geheime Aufzeichnungen Das verschollene Samuraischwert

von Timo Parvela





  • Gebundene Ausgabe: 120 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (12. März 2018)
  • ISBN-13: 978-3446258747
  • empfohlenes Alter: ab 8 Jahren










Pekka erhält ein Päckchen von seinem Onkel Remu – ein Metalldetektor! Pekka findet leider nur Blechdosen und rostige Nägel. Als er dann von Remu nach Japan eingeladen wird, soll er den Detektor unbedingt mitnehmen. Onkel Remu sucht ein berühmtes Samuraischwert, welches aus einem unzerstörbaren Metall gemacht ist und ihm bei seiner neuesten Erfindung, dem Kacke-Motor, helfen soll. Doch dann taucht die Kapitänin Hahab auf und versucht das Schwert zu bekommen.

Pekka geht in die 4. Runde und es gibt wieder ein neues Abenteuer mit viel Humor!
Timo Parvela ist durch die Ella-Bücher bekannt geworden, doch hier ist ihm eine Reihe eher für die Jungs gut gelungen.
In sehr kurzen Kapiteln wird die Geschichte von Pekka wiedergegeben, vom Besuch in Japan über die weitere Suche nach dem Schwert und die Reise zurück nach Hause. Die kurzen Kapitel sind gerade für die jüngeren Leser genau richtig, die Schriftgröße ist gut geeignet und die Seitenanzahl trägt ihren Teil dazu bei, dass das Buch flugs durchgelesen ist.
Die Geschichte ist sehr witzig, etwas überspitzt und wird mit vielen Illustrationen untermalt. Es geht in Richtung Comicstil, aber eben mit mehr Text. So können Leseanfänger und Lesemuffel gut animiert werden, doch mal zu einem Buch zu greifen.

Für Leseanfänger kann ich dieses Buch empfehlen, denn das Gesamtpaket aus der humorvollen Geschichte, dem Stil des Buches und dem gewählten Umfang des Textes ist toll. Gerade Jungs werden sich hier wohlfühlen und der Spaß kommt nicht zu kurz.