Mittwoch, 4. April 2018

Kalter Sand- Was Patno dazu sagt:





Nachdem sich Kunsthistoriker Richard Gruben in „Stumme Wasser“ und „Küstenbrut“ bereits als Undercover-Ermittler betätigt hat, lag es nahe, dass Buchautorin Anja Behn in ihrem neuen Küsten Krimi „Kalter Sand“ wieder seine Unterstützung in Anspruch nimmt. Es ist das dritte Buch der Richard Gruben -Reihe! 

Richards Freund Philipp Stöbesand ist Fotograf und veranstaltet eine Vernissage. Diese nimmt Philipp zum Anlass, seinen alten Freund an die Ostsee einzuladen. 
Schon kurz nach Richards Ankunft erfährt er von einem ungeklärten Mordfall, in welchem Philipp vor 6 Jahren als Hauptverdächtiger galt.  Ein junges Mädchen wurde erdrosselt und auf Philipps Kamera fand man Nacktfotos vom Opfer. Warum hat Philipp nie mit seinem Freund über dieses Thema gesprochen? 
Überhaupt scheint Philipp das Leben nur noch im Alkoholrausch ertragen zu können. Irgendetwas belastet ihn, das spürt Richard. Er kann nicht glauben, dass sein Freund etwas mit dem Mord zu tun hat und ermittelt auf eigene Faust. Doch schon bald überschlagen sich die Ereignisse. 

Anja Behn setzt mit ihrem unheimlichen Prolog gleich zu Beginn einen Spannungseffekt, der mir Gänsehaut bescherte. Neugierig verfolgte ich das Geschehen, lernte die Menschen in Philipps Umfeld kennen und begann zu rätseln und zu spekulieren. 
Da ich die Vorgängerbücher gelesen habe, freute ich mich über die erneute Begegnung mit Prof. Richard Gruben. Was für ein interessanter und charmanter Mann, neugierig und mutig. Im wahren Leben würde ich mich bestimmt nach ihm umdrehen.
Einen Kunsthistoriker als Ermittler einzusetzen ist nicht alltäglich, gefällt mir aber sehr gut. 
Die Handlung ist geheimnisvoll und voller ungeahnter Wendungen und falscher Fährten. Ich hatte lange keine heiße Spur. Und genau das hat mich so gefesselt und darum konnte ich auch nicht mehr aufhören zu lesen. Zwischendurch fragte ich mich, wie Anja Behn dieses Wirrwarr entknoten wird. Aber das gelingt ihr hervorragend in einem temporeichen, nervenaufreibenden Finale. 
Passend zur Story ist die Wahl des Settings. Sofort hatte ich Bilder im Kopf, schmeckte das Salz auf den Lippen und spürte den Wind in den Haaren. 
Daher dürfte sich dieser Küsten Krimi bestens als Urlaubslektüre eignen. 

Für mich war Anja Behns spannungsreiche und verzwickte Lektüre wieder ei Leseerlebnis. 
Wer gern Krimis liest, wird die Richard Gruben Reihe mögen!

Ich freue mich jedenfalls schon jetzt, auf Richards neuen Fall!

Übrigens, dieser Krimi ist nicht nur so ein "Mädelsding". Mein Mann hat das Buch an zwei Abenden gelesen und ich durfte ihn nicht dabei stören!