Donnerstag, 12. April 2018

Always and forever, Lara Jean

von Jenny Han




  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 1. Auflage (12. März 2018)
  • ISBN-13: 978-3446258655
  • empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Genre: Liebesroman/Jugendbuch








Lara Jeans letztes Highschool-Jahr ist angebrochen und könnte nicht besser laufen: Sie liebt Peter, er liebt sie, ihr Vater ist glücklich mit Trina und sie heiraten und Margot kommt über den Sommer nach Hause. Doch während der ganzen Vorbereitungen der Hochzeit und dem Warten auf die Nachricht, welches College sie besuchen wird, kommen auch Veränderungen auf sie zu. Welches College soll sie besuchen? Wie kann sie die Beziehung mit Peter halten und wie wird es ohne ihre Familie sein?

Dies ist der Abschluss der Trilogie rund um Lara Jean und das Erwachsenwerden.
Jenny Hans Schreibstil ist gewohnt flüssig geschrieben und wieder gut zu lesen. Das Buch eignet sich perfekt, um es zwischendurch zu verschlingen und ist zum Abschalten gut geeignet. Aber gerade die Fans der Vorgängerbänder werden sich gleich wieder wie Zuhause fühlen. Es ist wie einfach wie nach Hause kommen, denn man ist gleich wieder im Geschehen und in der Familie drin. Ein paar kleinere Längen gab es aber dennoch.
Lara Jean war mir in diesem Band ein kleines bisschen zu naiv und auch wenn ich sie häufig verstehen konnte, hat sich mich streckenweise etwas genervt. Im Großen und Ganzen war sie mir aber sympathisch und ich mochte ihren Ehrgeiz und die Ausdauer, die sie immer wieder an den Tag legt.
Kitty und Margot waren für mich leider auch etwas anstrengend, wobei ich das gerade bei Kitty auf die beginnende Pubertät schiebe. Aber auch dieses Gefühl ließ zum Ende des Buches immer mehr nach.
Ganz besonders habe ich Trina und Peter ins Herz geschlossen. Trina hat sich gut in die Familie eingegliedert und schließt die Mädchen immer mehr ins Herz. Immer wieder gibt es Momente, in denen ich sie für ihr Verhalten in den Arm nehmen möchte. Sie gibt sich so viel Mühe und entwickelt sich für die Drei zu einer tollen Freundin.
Peter ist einfach nur zuckersüß. Er hat sich innerhalb der Trilogie super entwickelt. Ein Paradebeispiel für einen einfühlsamen, aufopferungsbereiten Freund, den man sich gerade in diesem Alter wünscht. Er ist Lara Jean bedingungslos verfallen und dies spürt man auf jeder Seite. Seine Ängste, seine Liebe, seine Unsicherheiten kann man zu jeder Zeit nachempfinden und seine Verständnisbereitschaft gegenüber seiner Freundin war bedingungslos. Ein einfach toller Kerl.
Die Geschichte selbst ist ein guter Abschluss der Trilogie, das Ende gut gewählt und man kann das Buch zufrieden schließen. Die Entscheidungsfindung für den weiteren Lebensweg ist gerade in diesem Alter nicht so einfach. Die Entfernungen sind in Amerika einfach viel größer, als hier in Deutschland und ich hätte schon hier meine Probleme weiter wegzuziehen. Dementsprechend kann ich die Ängste gut nachvollziehen. Noch dazu kommt die erste, große Liebe, die die Beiden verzehrt und man weiß selbst, wie aufopferungsbereit man in solch einer Phase seines Lebens ist. So ist das Buch mit vielen Auf und Ab’s gespickt und hat Spaß gemacht.

Guter Abschluss der Trilogie über das Erwachsenwerden und wichtigen Entscheidungen, die getroffen werden müssen. Ein Buch über eine große, erste Liebe und viele Überlegungen, die super in die Geschichte verwoben sind.