Samstag, 10. März 2018

Die Trabbel-Drillinge: Heimweh-Blues und heiße Schokolade

von Anja Janotta




  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: cbj (26. Februar 2018)
  • ISBN-13: 978-3570175361
  • empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren
  • Genre: Kinderbuch











1:200 Millionen – so hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es jemand wie Franka gibt. Und doch gibt es da noch Vicky und Bella! Die zwölfjährigen Drillinge könnten nicht verschiedener sein, doch als ihre ungewollte Berühmtheit ihnen immer mehr Probleme bereitet, bietet es sich an, die Flucht in den Ort Deininghofen anzutreten. Mama Trablinburg wollte schon immer ein Bio-Hotel eröffnen und dort haben sie eine baufällige Villa geerbt. Die Drillinge sind geschockt: Leben auf der Baustelle, mieses WLAN und zu dritt im Doppelbett? Das kann ja nur Trabbel hoch drei geben! Ob die drei dort einen guten Start hinlegen?

Die Trabbel-Drillinge sind etwas ganz besonderes und das bekommt ihr Umfeld auch zu spüren. Wo sie sich in der Schule bei Schwierigkeiten auch mal vertauscht haben, kommen sie in Deininghofen nicht gut an. Gerade Vicky und Bella kommen zu Beginn der Geschichte schon sehr hochnäsig und provokant rüber. Franka ist ein großer Sympathieträger, da sie die ruhigste der Drei war und am meisten den Anschein machte, immer für die anderen Beiden da zu sein und oft vermittelt hat. Im Laufe der Geschichte nehmen aber auch Vicky und Bella die Beschützerrolle ein, was dem Zusammenhalt der Drillinge zugutekommt.
Die Ankunft von den „Städtern“ auf dem Dorf kann man nachempfinden. Es wurde sehr realistisch beschrieben und ich glaube es ist, gerade wenn man etwas aus der Reihe fällt, schwierig in so einen Dorfverbund reinzukommen. Und anders sind sie auf alle Fälle! Mir waren sie fast ein kleines bisschen zu sehr It-Girls, aber manche aus der Stadt sind vielleicht auch mit 12 Jahren schon so.
Die Deininghofener versuchen auf viele Arten die Trablinburgs wieder loszuwerden und die Drillinge haben es in der Schule nicht leicht, sich gegen das Mobbing zu wehren. Doch letztendlich ist Zusammenhalt doch am Wichtigsten!
Der Schreibstil ist flüssig, locker und frech und es macht Spaß, die Drillinge bei ihrem Start in Deininghofen zu begleiten.
Gerade am Anfang waren meine Tochter und ich am Schauen, welche der Drei auf dem Cover wohl Vicky, Belle oder Franka waren und mit jedem Kapitel erkennt man sie besser. Das Cover finde ich sehr gut gezeichnet und es passt perfekt zum Buch!
Am Ende gibt es auch noch leckere Rezepte, von denen man schon während des Lesens immer wieder Lust auf Schokolade bekam und die sich bestimmt auch super während des Lesens schnabulieren lassen.
Einziger Kritikpunkt meiner Tochter war die Kapitellänge, aber ansonsten war sie sehr begeistert und freut sich schon auf die Fortsetzung!

Ein schöner Anfang mit den Trabbel-Drillingen! Witzig, fröhlich, aber auch ehrlich wird der Start in einem kleinen Ort gezeigt mit allen Schwierigkeiten, Freuden und ganz viel Schokolade! Für junge Leserinnen ab 10 Jahren super geeignet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.