Dienstag, 28. November 2017

Kleine Fluchten aus dem Alltag








Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
Verlag: Wunderlich; Auflage: 1 (20. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 380520017X
ISBN-13: 978-3805200172




Diese 9 kleine Geschichten, gedacht als Unterhaltung für zwischendurch, als kleiner Fluchtweg aus dem Alltag, haben mich immer wieder dazu gebracht die Szenen mit meinem eigenen Leben zu vergleichen, darüber zu schmunzeln oder auch wirklich intensiv darüber nachzudenken.
Das Buch war nicht nur sehr unterhaltsam, Jojo Moyes hat es auch geschafft, mich mit nur wenigen Seiten für jede Geschichte zum Nachdenken zu bringen. Es sind Erzählungen aus dem Alltag. Ich denke, jeder von uns Lesern könnte sich in der ein oder anderen Geschichte auf irgendeine Weise wiederfinden.
Ich habe wirklich jede dieser Kurzgeschichten sehr gerne gelesen, natürlich die eine lieber als die andere, aber keine würde ich aus dem Buch streichen wollen.

Allein das Cover war für mich schon Grund genug, es in die Hand zu nehmen. Nicht nur, dass es ein wunderschönes sattes Pink hat, auch das Bild macht das Buch so wunderschön.
Ergänzt wird dieses tolle Cover noch von ein paar sehr schönen Bildern,  passend zur jeweiligen Geschichte.
Ich kann euch nur sagen: Lest es, es lohnt sich.



4 von 5 Sternen.


Meine Lieblingsgeschichte hier mal kurz angerissen....

Der Mantel vom letzten Jahr
Evie und Pete leiden unter der Marktwirtschaft. Während sie früher  immer zur Oberschicht gehört haben, müssen sie seit der Arbeitszeitkürzung von Pete nun jedes Pfund zweimal umdrehen.
Die Mittagspause verbringt Evie nicht mehr mit ihren Arbeitskolleginnen beim Shopping, sondern sitzt alleine im Büro und isst ihr mitgebrachtes Käse-Sandwich. Wenn die anderen von der Pause zurückkommen und ihre neuen Errungenschaften vorführen tut sie so, als ob sie in Arbeit vertieft wäre. Sie schämt sich für ihren aufkommenden Neid den anderen gegenüber und zu allem Übel kommt noch hinzu, das ihr Mantel hoffnungslos kaputt ist.
Als sie und Pete abends darüber sprechen, was alles an Rechnungen zu bezahlen ist und dass auch noch das Auto kaputt ist, sagt sie ihm, dass sie ein neuen Mantel braucht, fast schon schuldbewusst.
Sie erzählt ihm auch von diesem schönen Mantel, den sie jeden Tag in einer Boutique sieht. Bei dem Preis wird Pete allerdings blass. 185 Pfund sind ja doch schon eine Menge Geld und das haben sie im Moment einfach nicht.
Jeden Tag sagt sich Evie, dass es am wichtigsten ist, dass sie ein Dach über dem Kopf haben, ihre Kinder gesund sind und sie einen liebevollen Ehemann hat, traurig ist sie trotzdem.
Doch manchmal hält das Leben kleine Überraschungen bereit, kleine Gesten die einen vor Freude zum Weinen bringen können....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet bzw. gespeichert werden müssen.