Mittwoch, 24. Januar 2018

Herz auf Anfang

von Jo Watson




  • 400 Seiten
  • Verlag: LYX; Auflage: 1 (21. Dezember 2017)
  • ISBN-13: 978-3736304239
  • empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
  • Genre: Liebesroman








Annie hat ihren Freund in einer sehr prekären Situation erwischt und ab diesem Zeitpunkt gehen sie getrennte Wege. Doch da Annie so gar nicht mit dieser Wendung gerechnet hat, ist sie völlig am Ende und ihr Leben läuft nur noch so vor sich hin. So entscheidet sie sich für einen Urlaub, in dem sie ihr gebrochenes Herz heilen möchte. Doch dann ist ihr Ex mit seiner Neuen auch vor Ort. Doch es gibt eine Rettung in Form eines Mannes: Drehbuchautor Chris. Er soll ihren Freund spielen. Doch mit jeder Minute, die sie zusammen verbringen desto klarer wird: Aus dem Fake Freund wird bald mehr.

Nachdem ich den ersten Teil dieser Reihe gelesen und mich gut unterhalten gefühlt habe, wollte ich auch dieser Geschichte eine Chance geben.
Das Cover besticht durch seine Einfachheit, angenehme Farben und dem Wiedererkennungswert der Reihe. Einfach schön.
Jo Watson hat einen leichten, mitreißenden und flotten Schreibstil, der einen durch die Seiten fliegen lässt. Schon nach kürzester Zeit ist man voll und ganz in der Geschichte angekommen.
Annie ist völlig schockiert, als sie ihren Freund erwischt und man fühlt mit ihr. Die negative Lebenseinstellung, aus der sie sich erst wieder heraus fuchsen muss, wird authentisch beschrieben. Ich mochte sie als Protagonistin sehr, denn sie war mit den gleichen „Problemen“ behaftet, wie es so viele Frauen haben, sie fühlen sich nicht perfekt und gerade nach diesem Erlebnis, kann man die Verzweiflung nachvollziehen. Aber als sie dann auf Chris trifft, wird sie zu einer lebenslustigen, zwar noch immer verunsicherten Person, doch sie fängt an, das Leben wieder zu genießen.
Chris war einfach genial. Auch ohne den Glauben an die Liebe, hat er sich voll ins Zeug gelegt und konnte bei mir mit seinen witzigen Kommentaren punkten, die zwar oft aus Unsicherheit zum Ablenken gedacht waren, aber einfach realistisch waren. Ein ganz toller Mensch, der trotz seines Erfolges auf dem Boden geblieben ist.
Auch die Rivalitäten und das gegenseitige Übertrumpfen waren amüsant zu lesen.
Mir hat der erste Band einen Ticken besser gefallen, aber ich habe mich auch hier gut unterhalten gefühlt und es machte Spaß, Zeit mit den Beiden zu verbringen.

Eine schöne, lockere Lektüre mit dem nötigen Hauch von Romantik, viel Humor und die Rachegedanken kann man voll und ganz nachvollziehen. Viel Gefühle, Emotionen und teils auch etwas tiefgründig punktet diese Geschichte und auch wenn das Ende vorhersehbar ist, habe ich diese Geschichte sehr gerne gelesen. Tolle Lektüre für Zwischendurch oder um einfach mal Abzutauchen!