Donnerstag, 11. Januar 2018

Frau Lehrer Undercover

  • Autorin: Leni Mai
  • Taschenbuch: 220 Seiten
  • Verlag: Tinte & Feder (18. Oktober 2016)
  • ISBN-13: 978-1503939806
  • Genre: Frauenliteratur / Humor










INHALT:

Franziska ist Lehrerin, aber eigentlich hat sie ganz andere Interessen und für Schüleranliegen oft ein taubes Ohr. Sie interessiert sich eher für die neue Sommerkollektion von Prada als dem Euroverfall oder der Wirtschaftskrise.
Auf der Klassenfahrt nach Barcelona möchte sie daher auch lieber ihren Traummann suchen, als sich um die Schüler zu kümmern. Die sollen ja auch die Schulbank drücken. Doch die haben so gar keine Lust auf Schule und wollen lieber in der „geilsten Stadt der Welt“ chillen und ihren Spaß haben.

Das Chaos ist vorprogrammiert und findet ihren Höhepunkt, als Franziska geheime Briefe vom Bundespräsidenten bekommt. Nun ist sie nicht nur Lehrerin, sondern auch noch Geheimagentin in Barcelona.

MEINUNG:

Am Anfang fand ich die Story noch recht witzig, aber leider nicht lange. Ich habe das Buch immer wieder zur Seite gelegt und ein anderes Buch dazwischen gelesen. Ganz besonders als es dann die geheimen Briefe ins Spiel gekommen sind. Aber da habe ich wirklich oft gedacht: „Leg das Buch doch wirklich zur Seite. Es ist nicht dein Humor!“ Aber ich kann selten ein Buch zur Seite legen und habe dann auch diesen Roman beendet.

Franziska war … ja, wie war sie? Naiv und in meinen Augen einfach nur leichtgläubig. Sie ist als Lehrerin mit in Barcelona, möchte da aber nur ihr eigenes Ding machen und ihren Traummann suchen. Das die Schüler ihr auf der Nase herum tanzen, merkt sie gar nicht. Ja, und dann kamen die Briefe und das Chaos war perfekt. Ich konnte es echt nicht verstehen, dass Franziska nichts bemerkt hat. Kann man so naiv sein?

FAZIT:

Leider kann ich dem Buch nur 2 Sterne geben. Es war einfach nicht meine Geschichte und mein Humor!