Montag, 20. November 2017

Nachtigall

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 26.07.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 26.07.2017
  • Verlag : Amazon Media
  • ISBN: B0749MSLSN
  • E-Buch Text 166 Seiten
  • Genre: Kurzgeschichte











Thomas Pyczak ist ein Allrounder unter den Buchautoren. Seine beiden Abenteuerromane "Starnberg. Marrakesch. Starnberg" und "Ende der Welt" habe ich verschlungen. In "Tell me!" hat er mir die Grundlagen des Storytelling beigebracht und nun veröffentlicht Pryczak mit "Nachtigall" elf kleine Erzählungen, die von der Wechselwirkung zwischen Mensch und Tier berichten. 

Es beginnt mit den Lederhosen, die sich ein Mann für das Oktoberfest kauft. Bei seiner Kaufentscheidung wird er von einer Frau beeinflusst, die einer seltsamen Beschäftigung nachgeht. 
Eine Katze kommt als blinder Passagier auf eine Fähre, ein "Trennungshund" leidet unter Einsamkeit und Mangel an Zuwendung, eine kleine Taube landet in einem Blumenkasten, ein kleiner Hund verwüstet ein Hotel, ein Mädchen verliert seinen Schatten und schließlich zerstört ein Moskito eine Liebesnacht.
Die zentrale Mitte des Buches bildet die Geschichte der Nachtigall, in deren Gesang die tragischen Ereignisse in einem portugiesischen Dorf dokumentieren.

Wenn man die Aufzählung liest, dürfte klar werden, dass diese Kurzgeschichten alles andere als von der Stange sind. 
Daher empfehle ich auch, die Erzählungen nicht hintereinander wegzulesen, denn jede einzelne lässt Raum für Interpretationen und Schlussfolgerungen. Sie sind ganz unterschiedlich, mystisch, skurril, traurig, lustig, herausfordernd und berührend, kurzum, sie lösen allesamt Emotionen beim Leser aus. 
Man sollte sie auf sich wirken lassen, um sie in der Gänze zu erfassen. Hier hat sich ein Autor genau überlegt, wie er seine Botschaften intelligent zum Leser transportiert. Thomas Pyczak hat seine Short Storys beeindruckend ausgearbeitet, regt damit zum Nach- und eventuell auch zum Umdenken an.
Das Buch liest sich locker und leicht, ist aus meiner Sicht aber trotzdem anspruchsvoll, denn man muss gelegentlich auch um die Ecke denken. 
Mich hat nicht jede Erzählung gleichermaßen erreicht, aber das ist wohl auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. 
Das Angebot ist vielfältig und unterhaltsam. Ich mochte besonders die Geschichte vom Labradoodle Lonzo, den ich vom Fleck weg adoptieren wollte.
Wie sagt man so schön - "In der Kürze liegt die Würze!" 
Ein Lesevergnügen für zwischendurch und eine Ode an die Freundschaft zwischen Mensch und Tier.