Dienstag, 7. November 2017

Myriad High - Was Sophie verschweigt

von Carly Wilson





  • Broschiert: 240 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (13. Oktober 2017)
  • ISBN-13: 978-3423740326
  • empfohlenes Alter: 10 - 13 Jahre











Das Internatsleben geht weiter. Sophie wird von Ben verlassen und das Cheerleader Team nimmt sie nicht mehr wahr. Nur Evan ist immer für sie da. Hannah ist endlich fest mit Matt zusammen, doch der hat seinen Kopf nur noch bei seinen Wurzeln und versucht alles Mögliche darüber herauszufinden. Hannah bleibt da auf der Strecke.  Auch mit Hannahs Vater kommt einiges zu Tage.

Das Cover lehnt sich an den Vorgänger an, nur das dies Mal Sophie im Vordergrund des Bildes steht und es ihn orange/gelben Farbtönen gehalten ist.
So ist der Wiedererkennungswert auf jeden Fall gegeben und die Fans der Reihe, die es nach Band 1 geben wird, greifen hier gerne zu.
Auch die Karte, die am Anfang des Buches aufgedruckt ist, konnte man super nutzen, um immer mal zu schauen, wo sie die Person gerade aufhält.
Das Buch schließt direkt an den Vorgänger an und man ist sofort wieder im Geschehen drin.
Lügen, Intrigen und neue Wahrheiten kommen heraus und jeder der drei Mädels hat ihr Päckchen zu tragen.
Sophie ist nach der Trennung von Ben am Boden zerstört und flüchtet sich in ihr Projekt der Firmengründung mit Evan. Die Beiden harmonieren auch sehr gut miteinander. Doch Sophie hängt noch immer an Ben und zeigt Evan, doch ab und an die kalte Schulter und sieht ihn nur als Freund.
Ob sich hier noch mehr entwickelt?
Hannah merkt man den Verlust ihres Vaters immer noch sehr an. Da ihr langjähriger bester Freund Matt, der inzwischen ihr fester Freund ist, nur noch Gedanken an seine Herkunft und seinen möglichen Zwilling verschwendet, kommen die Gefühle für Ryan immer wieder an die Oberfläche. Doch dann wird sie von Matt bitter enttäuscht, und es ändert sich zwischen ihnen vieles.
Chloe ist die Retterin von Alyssa und Connor, den sie sich noch immer als Freund wünscht, und gibt sich sehr viel Mühe, den Beiden zu helfen. Doch bleibt sie etwas auf der Strecke.
Die Charaktere sind etwas gereift, teils zusammen gewachsen oder zu Feinden geworden. In diesem Buch kann man die Protagonisten schon zu Beginn gut unterscheiden. Am Anfang des ersten Bandes musste ich ab und an noch überlegen, wer wer ist, dies war hier keinerlei Problem.
Der Schreibstil ist fesselnd, flüssig und es war flott zu lesen. Die Idee des Internats mit all seinen Erfindungen finde ich immer noch top gewählt, aber auch die spannenden Szenen zusammen mit den humorvollen Parts waren einfach toll und auch für die Altersgruppe mitreißend gewählt.
Ich habe das Buch an die Tochter (10 Jahre) meiner Freundin weitergegeben, die sich sehr über die Fortsetzung gefreut und es auch innerhalb kürzester Zeit verschlungen hat. Auch hier hat es super gefallen.

Dieses Buch bekommt von mir eine vorbehaltlose Empfehlung für Mädels ab 10 Jahren. Spannung, Humor und man muss einfach wissen, wie es weitergeht. Lasst euch diese Reihe nicht entgehen. (Aber unbedingt bei Band 1 beginnen)