Montag, 13. November 2017

Die Spuren führen nach Berlin




Tatort : 10243 Berlin, Palisadenstrasse 48 - Berliner Kriminal Theater
Tatzeit: Sonntag, 12. November 2017, 11 Uhr A.M.


Mörderische Stimmung breitet sich seit Tagen über Berlin und Brandenburg aus! 
Ursache hierfür könnte den Experten zufolge der Krimimarathon sein.

Auch Thrillertante Patno ist mitten im Getümmel und versucht Antworten zu finden.
                                  "Was verborgen bleiben sollte"


Thrillerautor Alexander Hartung stürmt aufgeregt die Bühne des Berliner Kriminal Theaters. Im Schlepptau Hörbuchsprecher Oliver Schmitz!


Da saßen sie nun beide. Oliver Schmitz brachte die Hobbyermittler im Saal zunächst in einer kurzen Lesung aus dem neuen Thriller "Was verborgen bleiben sollte" auf den aktuellen Kenntnisstand. Eindrucksvoll! Die aufkommende Spannung brannte unter den Fingernägeln der Zuhörer. Dann brach er plötzlich ab! Neugier geweckt, klasse und nun?


Alexander Hartung übernahm wieder das Ruder und simulierte einen Tatort. Ein mysteriöser Todesfall gibt Rätsel auf. War es Mord? Wilde Diskussionen entflammten im Publikum und allen war plötzlich klar, wie schwierig es ist an realen Tatorten die Fakten zu analysieren. 

Während sich die allgemeine Unruhe ausbreitete - jeder wollte unbedingt den Thriller lesen - betrat Sebastian von Amazon  Publishing wieder die Bühne und bedankte sich beim "Ermittlungsteam" miteinigen Buchexemplaren für die externe Spurensuche, welche Buchautor Alexander Hartung seinerseits mit seiner Signatur gegenzeichnete. 

Eine absolut gelungene Lesung und ein herzliches Dankeschön an Amazon Publishing für die Einladung!