Montag, 14. August 2017

Klausmüller - Ein Esel auf Verbrecherjagd

Spannend, witzig, toll


von Pebby Art


Taschenbuch: 160 Seiten
Verlag: Books on Demand; Auflage: 2 (Oktober 2015)
ISBN: 9783735787996 
empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Genre: Kinderbuch

Zum Buch





In seinem zweiten Abenteuer trifft der kleine, aber quicklebendige Stoffesel Klausmüller gemeinsam mit Klara und Joey auf die alte Frau Greismann. Sie ist zwar etwas sonderbar, aber sie hat Kekse. Grund genug also, doch ein bisschen Zeit bei ihr zu verbringen - findet Klausmüller zumindest.

Doch oh Schreck! Frau Greismann wurde ausgeraubt. Sofort begeben sich die drei auf Verbrecherjagd und stoßen tatsächlich schnell auf eine heiße Spur. Bald schon wird Frau Greismann ihr goldenes Herzmedaillon wieder in Händen halten. Da kann doch eigentlich nichts mehr schiefgehen, oder?

Auch wenn es bereits das zweite Abenteuer von Klausmüller ist, für mich ist es der erste Band, den ich gelesen habe. Dennoch bin ich wunderbar in die Geschichte hineingekommen und habe kein Wissen aus dem ersten Teil vermisst.

Klausmüller, der auf wundersame Weise lebendig wurde, ist genauso, wie das Cover suggeriert: frech, vorlaut, witzig und einfach liebenswert. Die Idee, einen lebendigen Stoffesel auf Verbrecherjagd zu schicken ist vielleicht ungewöhnlich, aber in jedem Fall sehr gelungen. Gemeinsam mit der zwölfjährigen Klara und dem zwei Jahre älteren Joey bildet er ein tolles Team. Die beiden Kinder sind nicht ganz so lässig und frech wie Klausmüller, aber ebenso sympathisch.

Schlagkräftige (!) Unterstützung erhalten die drei Hobbydetektive in diesem Band durch Frau Greismann, die wirklich eine Marke für sich ist, und durch ihren stürmischen Hund Tessa. Vor allem Frau Greismann und Klausmüller avancieren zu einem unschlagbaren Duo und ich war die ganze Zeit über gespannt, welche Ideen die beiden noch aus dem Hut zaubern.

Mein Fazit: Pebby Art hat mich mit ihrem Buch restlos begeistert. Die Geschichte ist spannend und witzig und es macht einfach Spaß sich mit Klara und Joey und natürlich mit Klausmüller ins Abenteuer zu stürzen - auch wenn man der eigentlichen Zielgruppe schon längst entwachsen ist.