Sonntag, 23. April 2017

Wer ist hier der Brandstifter?

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 19.02.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 19.02.2017
  • Verlag : Independently published
  • ISBN: 9781520648682
  • Flexibler Einband 473 Seiten
  • Genre: Thriller
  • Buch kaufen








Mit "Brandstifter" ist hier nicht der Hersteller edler Brände gemeint, sondern der neue Thriller vom Erfolgsautor Martin Krist. 
Dennoch gibt es Gemeinsamkeiten, sie sind beide "Made in Berlin" und von erlesenem Geschmack. 

Der Meister der Handlungsstränge hat erneut zugeschlagen. 

Zu Beginn des Buches stellt Martin Krist eine Familie vor, die in einem Traumhaus im Berlin-Grunewald lebt. Alles scheint perfekt, doch eines morgens findet Valentina ihren Mann bestialisch ermordet in seinem Büro. 
Wer "Drecksspiel" gelesen hat, wird ihm schon begegnet sein, Expolizist David Cross, der hier zum wiederholten Male als diskreter Problemlöser unterwegs ist. 
Sein neuer Auftrag ist "heiß", denn David soll den Feuertod einer jungen Mutter aufklären, deren Ehemann Luka als dringend tatverdächtig gilt. Doch war er es wirklich? Immerhin ist Luka irgendwie auf die schiefe Bahn geraten, hat sich in krumme Dinger reinziehen lassen, ist vorbestraft. 
Auf der Spurensuche trifft David Cross "alte Bekannte", die ihn mit seiner Vergangenheit konfrontieren. Sucht er doch immer noch nach seiner verschwundenen Frau. 
Dem nicht genug, erhält David einen zweiten Auftrag. Nach einer internationalen Wissenschaftskonferenz verschwindet ein Teilnehmer, Dr. Sven Scheder. Seine Eltern und seine hochschwangere Frau suchen ihn verzweifelt. Wird ihn David finden? 

Zunächst klingt das alles ziemlich verworren und als Leser hat man keinen blassen Schimmer, wie diese Fälle zusammenhängen könnten. Man versucht zu kombinieren, mögliche Verbindungen aufzuspüren. Somit steigt die Spannung rasant an.
Dazu kommen noch die kurzen Kapitel, die meistens mit fiesen, kleinen Cliffhangern enden. Unmöglich, das Buch aus den Händen zu legen - ein Kapitel geht noch, auch zwei, oder drei... Auf einmal ist man mitten in einem gigantischen Finale, in welchem sich die einzelnen Handlungen miteinander verbinden. Geschickt eingefädelt und nah an der Realität, wie man es von Martin Krist kennt! 
Seine Perfektion beim Ausarbeiten von Charakteren und Szenen und sein lebendiger Schreibstil beeindrucken mich immer wieder.  
Toll finde ich auch, dass zwischendurch einige Nebendarsteller aus vorangegangenen Büchern auftauchen, wie z.B. Reporter Hardy Sackowitz oder Gerichtsmediziner Dr. Wittpfuhl. 

Wer jetzt allerdings glaubt, der Autor würde am Ende des Buches alle Rätsel lösen, den muss ich enttäuschen. Einige Fragen bleiben offen und ich sehe voller Erwartung der Fortsetzung dieses Thrillers entgegen, denn ich möchte wissen, wie sich die Geschichte um David Cross weiterentwickelt. 

Mich beschleicht nach dem Lesen der Krist'schen Thriller immer das Gefühl, der Autor sitzt mit einem breiten Grinsen auf seiner Couch zwischen seiner Hunde-Bande und freut sich tierisch, wie er mich wieder an der Nase herumgeführt hat. Vermutlich in diesem Fall noch mit einem Gläschen "Berliner Brandstifter" in der Hand. 

Ist Martin Krist nicht im übertragenen Sinn auch ein "Brandstifter"?  Er legt unzählige Lunten, entfacht überall kleine Feuerherde, bringt sie zur Explosion und am Ende des Buches steht der Leser in lodernden Flammen. 

In diesem Sinne - lest diesen Thriller - er ist brandheiß!