Mittwoch, 12. April 2017

Der Turbo von Marrakesch

Typisch Atze!

von Atze Schröder

Audio CD: Ungekürzte Lesung, 5 CDs, 374 Minuten
Verlag: Random House Audio
ISBN-13: 9783837137125
Genre: Krimi/ Thriller/ Comedy

Hörbuch kaufen


Durch ein falsch ausgeliefertes Päckchen gerät Atze in ein aberwitziges und gefährliches Abenteuer, dass er in seiner ganz typischen Manier dann doch noch zum Guten wendet.

Allerdings wäre nichts von alldem passiert, wenn er das Päckchen - wie versprochen - bei seinem richtigen Empfänger abgeliefert hätte. Doch Atze wäre nicht Atze, wenn es so einfach gewesen wäre. Statt abzuliefern, verzockt er den Inhalt, eine Uhr, beim Pokern, nichtahnend, dass darin ein brisanter Mikrochip versteckt ist. Doch auf den haben es sowohl der Russe, als auch die Französin abgesehen und sind somit auch bald hinter Atze her.

Gelesen wird "Der Turbo von Marrakesch" selbstverständlich von Atze Schröder persönlich. Gekonnt verleiht er allen Charakteren eine unverwechselbare Stimme und weiß sicher, wann er wie betonen muss. Besonders genial war für mich Dr. Monika Mertens. Allein schon ihre erste Beschreibung fand ich grandios. Doch auch mit seinen übrigen Figuren hat Atze Schröder wieder unvergeichliche Charaktere geschaffen.

Die Geschichte selbst ist erwartungsgemäß turbulent, voller flotter und flacher Sprüche, mit vielen Wendungen und einem Atze, der sich in jeder Lage selbst treu bleibt. Die Mischung aus Comedy und Krimi/Thriller funktioniert wunderbar. Selbst wenn man nicht umhin kann immer wieder zu lachen oder zu schmunzeln, so tut das der Spannung keinen Abbruch.

Manche Szenen sind zwar ein bisschen dick aufgetragen, vor allem natürlich auch Atzes Frauengeschichten, aber das war zu erwarten. Er ist und bleibt halt ein Macho vom Feinsten. Auch wenn es mir manchmal fast ein wenig zu viel des Guten war, so hat mir das Hörbuch dennoch gut gefallen und ich weiß schon, wem ich es zuerst ausleihen werde.

Mein Fazit: Die Lesung zu "Der Turbo von Marrakesch" ist ein absolutes Hörvergnügen und Fans werden voll auf ihre Kosten kommen. Es ist einfach typisch Atze Schöder. Nicht mehr und nicht weniger.