Mittwoch, 22. März 2017

Speck zu Gold



  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 30.Januar 2017
  • Verlag Dp Digital Publishers
  • ISBN: 9783960871330
  • Hardcover: 383 Seiten
  • Genre: Humor / Frauenroman
  • Buch kaufen








 
INHALT:

Ursula ist eine etwas fülligere Altenpflegerin, die im Moment nicht so richtig glücklich mit ihrem Beruf ist. Ihr Herz schlägt eigentlich für das Tanzen. Nur mit Mitte 40 und dann auch noch zu viele Kilos auf den Hüften, da kann man doch nicht auf der Bühne tanzen. Oder doch?

Als ihre Freundin sie eines Tages zu einem Burlesque-Kurs mitnimmt, ist Ursula direkt Feuer und Flamme. Kurz darauf verkündet sie ihrer Familie: „Ich tanze jetzt Burlesque!“ Alle sind erst einmal geschockt, versuchen Ursula davon abzuhalten und sind sich sowieso sicher, dass sie es nicht ernst meint.

Doch mit den anderen Kurzteilnehmerinnen und der Leiterin Cara Nova hat sie Großes vor. Ein Rückzieher ist unmöglich. Den Cara Nova, Nadine und die anderen Mädels des Kurses stellen sich ihr in den Weg und feuern sie an. Gemeinsam wollen sie es allen zeigen und auf die große Showbühne.

MEINUNG:

Ich hatte vorher schon einiges über das Buch gelesen und konnte mir vorstellen, dass es ein sehr humorvolles Buch wird.

Ursula, von ihren Freunden auch Ulla genannt, hat mir sehr gut gefallen. Obwohl sie etwas zu dick ist und in ihrem Job nicht mehr wirklich glücklich ist, strahlt sie trotzdem pure Lebensfreude aus. Als sie dann mit dem Burlesquetanzen anfängt, hat sie immer mehr an Selbstbewusstsein gewonnen. Ich fand es auch sehr gut, dass sie sich bei ihrer Familie durchgesetzt hat, auch wenn der Sohn das zum Anlass nimmt und zum Vater zieht.

Die Tanzmädels fand ich alle toll. Sie haben gemeinsam so viel Freude ausgestrahlt und man hat gespürt, dass sie es alle wollen. Und wenn dann doch einmal Zweifel kamen, waren die anderen direkt zur Stelle, um denjenigen wieder aufzubauen. Als sie dann als die „Rubinetten“ nach Berlin fahren, habe ich richtig mitgefiebert. Zum Schluss dachte ich mir nur, dass es bestimmt auch ein humorvoller Film werden könnte. Ich würde ihn mir auf jeden Fall anschauen.

Sehr gut haben mir in diesem Roman auch der alte Herr Wiechmann und seine Jugendliebe Marga gefallen. Die Verbindung zwischen den beiden und Ulla war einfach sehr schön zu lesen.

FAZIT:

Ein schöner, kurzweiliger Roman, der einfach Spaß macht ihn zu lesen.