Samstag, 18. März 2017

Schatten

von Ursula Poznanski




  • Broschiert: 416 Seiten
  • Verlag: Wunderlich; Auflage: 2 (10. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN 13: 978-3805250634
  • Genre: Thriller


Buch kaufen





Der vierte Fall des Ermittlerduos Beatrice Kaspary und Florin Wenninger führt uns in die Vergangenheit. Drei Leichen, alle sind Beatrice bekannt, die Gemeinsamkeit liegt in der Tatsache, dass sie die Personen nicht leiden konnte. Schon bei der ersten entdeckt sie etwas, was sie zurückkatapultiert zu einem schrecklichen Ereignis. Sie versinkt in ihren Erinnerungen und versucht herauszufinden, was das Geheimnis hinter der ganzen Sache ist.

Ich habe gespannt auf diesen 4. Fall der Buchreihe gewartet und ich wurde wieder nicht enttäuscht.
Florin und Beatrice mag ich als Ermittler sehr gerne, sie sind sympathisch und wachsen mir von Buch zu Buch mehr ans Herz. Die Beiden sind heimlich zusammen und genießen die gemeinsame Zeit, doch immer wieder funkt der Exmann dazwischen. Die Gefühle rund um  Beatrice und Kaspary sind gut in die Geschichte eingesponnen, jederzeit spürbar und nehmen einen wichtigen Teil der Geschichte ein, ohne zu sehr in den Vordergrund gespielt zu werden.
Die Spannung und der Aufbau der Ermittlungen sind detailliert und spannungsgeladen beschrieben. Poznanski schafft es die Spannungskurve durchgängig zu halten, so dass keine Langeweile aufkommt. Auch der rote Faden, der sich durch die Geschichte zieht, reißt einen mit und lässt einem das Buch nur ungern aus den Händen legen.
Die Szenen mit Beatrice, die ich nicht näher beschreiben kann, waren sehr realistisch dargestellt und Florin lernt man in diesem Band richtig kennen. Auch dass Spagat zwischen Arbeit und Privatleben wird authentisch aufgezeigt und die damit verbundenen Gewissensbisse konnte man nachvollziehen. Ursula Poznanski schafft eine ganz besondere Atmosphäre, das Buch punktet nicht mit besonders grausam beschriebenen Leichenfunden, sondern eher durch die Aufklärung, wie man Stück für Stück zur Lösung geführt wird.
Als Beatrice meinte, sie  wüsste die Lösung war ich auch auf dem richtigen Weg und doch ist das Buch weiterhin so mitreißend, dass man einfach nur weiterlesen muss, um herauszufinden, ob man wirklich richtig liegt. Ich war knapp daran vorbei J
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man ist leider viel zu schnell durch die über 400 Seiten geflogen, ohne sich nur einmal zu langweilen.

Beginnt diese Buchreihe unbedingt am Anfang, natürlich kann man die Bücher auch einzeln lesen, aber sie sind verdammt gut und ich würde mir auch die Vorgängerbände nicht entgehen lassen. Spannung vom Anfang bis zum Ende, tolle Ermittler und eine Story, die nichts zu wünschen übrig lässt. Volle Leseempfehlung!