Freitag, 17. März 2017

Korrosion - Rezension inkl. Gewinnspiel





Erscheinungsdatum Erstausgabe : 13.02.2017
Verlag : Emons Verlag 
ISBN: 9783740800406 
Flexibler Einband 352 Seiten 
Genre: Thriller

Buch kaufen






Kurz nach Weihnachten wird die Leiche einer alten, vereinsamten Frau gefunden. Die Frau wurde in ihrer Wohnung erschlagen und zudem wurde ihr eine Nadel durch ein Auge gestochen. Es scheint eine brutale und sehr persönliche Tat gewesen zu sein.
Tom Winter arbeitet mittlerweile als Sicherheitschef der Bank, wo sich die millionenschweren Konten der alten Frau befinden. Winter möchte den Fall als ehemaliger Polizist lösen und verlässt sich nicht nur auf die Schweizer Polizei.
Um die Wahrheit zu finden und den letzten Wunsch der Toten - das Testament erst zu verlesen, sobald der Mörder ihres Mannes gefunden ist, sie vermutet den Mörder unter ihren Kindern - zu respektieren, reist Winter einmal fast um die Welt. Doch so einfach wie er sich das vorstellte, wird es nicht, denn schnell steckt Winter in den ersten ernsten Problemen.



Für mich persönlich ist dieses der erste Thriller von Peter Beck und doch war ich bereits auf den ersten Seiten schon mitten im Geschehen.
Die Figuren der Handlung sind sehr bildlich und real beschrieben, so dass ich als Leser schnell die Personen sowie die Handlungsorte vor Augen hatte.
Gerade die Hauptperson Tom Winter finde ich persönlich sehr sympathisch und ansprechend dargestellt, schnell konnte ich zu ihm eine freundschaftliche Bindung aufbauen und hatte das Gefühl, ihn während seiner Reisen und Recherchen zu begleiten. Als Hauptakteur ist Winter nicht unbedingt perfekt, er hat seine Macken und Kanten allerdings gibt es auch Züge an ihm, die mir als Leser sehr gut gefielen.

Hervorzuheben ist auch, dass die Geschichte in mehreren Zeitebenen handelt. Doch gerade diese Taktik hat meine Neugierde auf die weiteren Geschehnisse immer mehr gesteigert, so dass ich das Lesen nur sehr ungerne unterbrochen habe. Durch diese Methode und viele Action - Situationen blieb der Thriller temporeich, spannend und sehr fesselnd.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, mal ist er ernst, dann wieder locker und fröhlich, immer sehr angenehm zu lesen. Durch die verhältnismässig kurzen Kapitel bekommt die ganze Geschichte sehr schnell Tempo und die Spannungskurve wird immer wieder empor gehoben, nur um sie kurz abflachen zu lassen und dann schnell wieder zu steigern.

Die Geschichte um den Mord der alten Dame, den Tod des Ehemanns und Tijos Flucht sind aus meiner Sicht sehr realistisch, die Erzählungen zogen mich als Leser schnell in ihren Bann und auch die Reisen u.a. nach Spanien (Tipp für die Verlosung) haben mich schnell den Alltag um mich herum vergessen lassen.

Leser, die auf der Suche nach einem realistischen, gut recherchierten Thriller sind, dem es an Tempo, sympathischen Ermittlern und Action nicht mangelt, der ist mit diesem Buch auf jeden Fall bestens versorgt.


Wer gerne ein Print-Exemplar von „Korrosion“ gewinnen möchte, kann sein Glück beim Gewinnspiel auf Kejas Blog versuchen, das am 18. März startet. Ich drücke allen die Daumen!