Sonntag, 26. Februar 2017

Blogparade - Jagen, Sammeln, Verlieben



Wie schon angekündigt, bin ich (Hasi) heute mit der Vorstellung meiner Neurose(n) dran.



Und Maike dachte, sie hätte Probleme! Kein Kerl, kein Kind, kein fester Job, und das mit Mitte dreißig. Aber schlimmer geht immer. Die leicht überspannte Journalistin gerät in einen Zeittunnel und landet mit einem aufgeblasenen Professor, einer prolligen Oma und einem langhaarigen Naturburschen in der Steinzeit. Mit ihren schrägen Schicksalsgenossen steht Maike nun vor ernsten Herausforderungen. Wie überleben wir in der Wildnis ohne Zentralheizung? Woher kommt das Essen, wenn es keinen Supermarkt gibt? Wie finden wir heraus, ob uns die neuen neolithischen Nachbarn verspeisen oder kennenlernen wollen? Doch schon bald plagt Maike eine noch viel wichtigere Frage: Wie rasiere ich mir hier die Beine für ein vielversprechendes Date?



Ich habe ein Helfersyndrom und kann angeblich das Leben ganzer Völkerstämme organisieren (O-Ton meines Bruder) bzw. 8 Blogmädels 3 Tage über die FBM zerren - dabei ist jede Sekunde durchgeplant.
Meine Idee war also, einen Tag völlig ungeplant zu verbringen. Aber die Mädels vom Blog hatten folgende Aufgabe für mich: Wir heißen ja "nichtohnebuch", weil wir wirklich immer was zum Lesen oder wenigstens ein Hörbuch dabei haben. Ich sollte mindestens 1 Tag ohne Buch, eBook, Leseprobe, Hörbuch oder Buchladen (in dem ich ja "fremdlesen" könnte) auskommen. Und ich durfte auch keine Rezis schreiben oder am Blog basteln.

Während ich noch meinen Kalender durchforstet und die Rezi-Fristen meiner Bücher gecheckt habe, um den optimalen „Ohne-Buch-Tag“ zu planen, haben die Blogmädels einfach einen festgelegt!
8:00 Uhr: Mann und Hund gehen Gassi, normalerweise würde ich nur mal schnell in eine Leseprobe auf dem iPad gucken, oder in eine Verlagsvorschau, aber ich darf ja nicht ...
9:00 Uhr: Wohnung putzen ohne Hörbuch?! Langweilig - und es dauert gefühlt auch viel länger! Zum Glück ruft Mutti an und wir gehen bummeln – Nein, heute dürfen wir nicht in den Buchladen schluchz!
14:00 – 16:00 Uhr: Große Gassirunde mit Hund – schon wieder ohne Hörbuch, das Leben kann so grausam sein :-( .
16:00 Uhr: Jetzt aber, endlich Couch, Kaffee, der Griff zum Buch ... In dem Moment klingelt das Telefon und mein Mann erinnert mich an den Tag ohne Buch.
17:00 Uhr: Ich könnte natürlich auch die Steuererklärung machen ...
17:30 Uhr: Der DHL Mann bringt 3 (!) Bücher – ich breche fast weinend zusammen, weil ich die Umschläge nicht öffnen darf.
Inzwischen läuft auch der Whatsapp-Chat mit den Blogmädels heiß (wehe, ich greife zum Buch!).
Ich habe mich den Rest des Tages dann stattdessen über das Fernsehprogramm aufgeregt ...
Ihr seht, ich habe den Tag ohne Buch überlebt, aber er war stressig und ich hatte Entzugserscheinungen. Ob ich noch mal einen Tag ohne Buch probiere? Nö. Ob ich nochmal ein Tag ohne Planen verbringe? Sicher.

Ihr könnt die Tour auf Facebook weiter verfolgen, oder über diese Links: