Montag, 23. Januar 2017

Rotkäppchen und der Hipster Wolf

Rotkäppchen und der Hipster Wolf

Autor: Nina Mackay

Verlag: Drachenmond

Preis: TB: 14,90€ / Ebook: 4,99€

Seiten: 339

Genre: Fantasy ( Märchen )

Ausgabe: TB / Ebook

ISBN: 978-3959919890





Über den/ie Autor/in:

Bisher Veröffentlicht: Queen on Heels: Okt. 2015 (Forever Ullstein Verlag) Plötzlich Banshee: Sommer/Herbst 2016 (Piper ivi Verlag) Rotkäppchen und der Hipster Wolf: Oktober 2016 (Drachenmond Verlag)

Erster Satz:

Ach, findest du das lustig, ja?

Klappentext:

Im Märchenwald ist die Hölle los. Alle Happy Ends wurden gestohlen! Cinderella, Schneewittchen und Co. beschließen, ihre verschwundenen Prinzen zu retten, wozu sogleich eine Verhöre-und-Töte -Liste der Verdächtigen erstellt wird:

1.Wölfe töten
2.Hexen töten
3.böse Stiefmütter töten (wobei das oft mit Punkt 2 einhergeht)
4.böse Feen töten

 

Nur Red findet die Idee äußerst schwachsinnig. Doch dann taucht ein gutaussehender Hipster auf, der mehr über die verschwundenen Prinzen zu wissen scheint. Schnell stellt sich heraus, dass Everton eigentlich ein Werwolf ist und auf der Liste der durch die Prinzessinnen bedrohten Arten steht. Red bleiben plötzlich nur sieben Tage, um die Prinzen zu finden, bevor sie Ever ausliefern muss. Doch warum will gerade er eigentlich die Happy Ends zurückbringen? Benutzt er Red nur für seine eigenen Zwecke? Sicher ist jedoch: In Reds Leben nimmt ab sofort die Zahl der Hipsterwitze wahnwitzige Ausmaße an, sehr zum Leidwesen von Ever ..

Eigene Meinung:

Der Klappentext hatte mich sofort angesprochen. Die Idee fand ich richtig interessant und das Cover einfach nur toll, was mich dazu bewegt hatte, das Buch zu kaufen.

Der Start ins Buch fiel mir zu Beginn etwas schwer. Im Laufe der Geschichte bin ich auch öfters weg gedriftet, da mich die Geschichte nicht immer ganz fesseln konnte.

Einige Szenen fand ich echt witzig, und musste lauthals lachen.
Allerdings hatte ich so meine Probleme mit dem Buch. Es ist mit sehr viel Humor geschrieben, was ich Anfangs noch ganz gut fand. Nach einiger Zeit fand ich es aber etwas übertrieben und an einigen Stellen auch unpassend. Weniger ist manchmal mehr. Für meinen Geschmack wurde an manchen Stellen zu dick aufgetragen.

Die Prinzessinnen fand ich teilweise kindisch, andere wiederum zum kaputtlachen. Meine Meinung zu dem Buch ist daher auch zweigeteilt. Ich fand es unterhaltsam, aber es konnte mich nicht durchgehend fesseln. Ich denke mal, dass ein humorvolles Buch, verpackt in einem Märchen, nichts für mich ist, da ich während des Lesens immer die Märchen vor Augen hatte.

Auf jeden Fall ist es kein Buch, welches man zu ernst nehmen sollte. Es ist eher für den Unterhaltungswert gedacht. Die Autorin versteht jedenfalls sehr viel von Humor. Und denjenigen, die gerne Bücher mit viel Witz lesen, kann ich es auch gerne empfehlen.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm.

Cover:

Das Cover war eines der Gründe, weshalb ich dieses Buch haben wollte. Tolle Gestaltung und hat direkt meine Aufmerksamkeit geweckt.

Buch Zitate:

Bei den ganzen Allüren und Traumata der Helden bei uns im Märchenwald würde ein Psychiater sicher gut verdienen. Leider haben wir nur Möchtegern-Psychiater zu bieten, die noch gestörter sind als ihre Patienten.“ Seite 8

Bewertung:

3 von 5 Sternen. 

Buch kaufen