Montag, 9. Januar 2017

Kriminalroman mit Suchtfaktor

 

 

 

 

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 30.09.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 30.09.2016
  • Verlag : CONTE-VERLAG
  • ISBN: 9783956020933
  • Flexibler Einband 300 Seiten
  • Genre: Kriminalroman
Buch kaufen




Nachdem Helene in Band 1 der Willa Stark-Reihe baden gegangen ist, Marie sich in Band 2 gespiegelt hat, zaubert der Anton in Band 3 wieder. Die Reihe ist beim Conte-Verlag erschienen.
Die einzelnen Bände sind unabhängig voneinander zu lesen. 
Anton -ein kleiner Bub- wird Zeuge, wie ein großer Kerl seine Mutter umbringt. Als erwachsener Mann holt ihn die Vergangenheit ein. Seine Gespielin wird nach einer Liebesnacht mit Anton ermordet und er gerät in dringenden Tatverdacht. Anton verfällt in einen Schock und schweigt beharrlich. Erst als die die Granzer Ermittlerin Willa Stark in den Fall integriert wird, offenbart sich Anton und beteuert seine Unschuld. Weitere Frauenleichen werden gefunden und es liegt nahe, dass hier ein Serientäter unterwegs ist. Willa Stark freut sich wieder in Köln zu sein und hofft auf eine Festanstellung. Doch dann gibt es einige unvorhergesehene Dinge in Willa's Privatleben, die ihre Rückkehr erschweren. 
Nach "Schere 9" ist es für mich das zweite Buch der Autorin. Ihre unverblümte Art die Menschen zu betrachten, hat mich erneut begeistert. Wenn Isabella Archan die Erlebnisse ihrer Charaktere in der 3. Person beschreibt und man dabei nicht weiß, um wen es sich genau handelt, erzeugt sie beim Leser eine spannungsgeladene Atmosphäre. Dabei bedient sie sich oft kurzer Sätze. Der Schreibstil der Autorin ist absolut unverwechselbar.
Es ist mir schleierhaft, wie man sich eine so tolle und verworrene Geschichte ausdenken kann. Dabei pendelt der Leser ständig zwischen möglichen Tätern hin und her. Und wenn man dann glaubt, das Rätsel endlich gelöst zu haben, zaubert sie sozusagen den nächsten Trumpf aus dem Ärmel. Man könnte dem Buch auch den Titel "Isabella zaubert wieder" verpassen. Klasse gemacht!
Ständig ist da diese düstere, seelentiefe Stimmung, die mich so gepackt hat, dass ich das Buch in Einem durchgelesen habe.
Anton brilliert in seiner Rolle. Seine Gedanken und Gefühle konnte ich gut nachzuvollziehen.
Willa Stark -der Name ist Programm- ist auch sehr lebendig inszeniert. Der Leser darf in ihre Gedankenwelt blicken, sowohl dienstlich, als auch privat. Das macht sie so sympathisch und damit ist sie die Idealbesetzung für diese Krimi-Reihe.
Wer die Eckdaten der Autorin kennt, weiß, dass sie in Graz geboren ist und jetzt in Köln lebt. Das lässt vermuten, dass in der Figur "Willa Stark" auch ein wenig Isabella Archan beheimatet ist. 
Für mich war es insgesamt ein unterhaltsamer, temporeicher und fesselnder Lesestoff, den ich allen Krimifans an Herz legen möchte! Diese Autorin muss man einfach gelesen haben! Patno zaubert dafür 5 Sterne aus dem Hut!