Dienstag, 1. November 2016

Hörbuch: Shopaholic in Hollywood - von Sophie Kinsella



Naiv, ignorant, ruhmsüchtig und dennoch sympathisch


Genre: Roman, Chicklit
Autorin Sophie Kinsella
Sprecherin: Maria Koschny
Preis:
€ 12,99
Format: MP3-CD, ungekürzte Lesung
Hörzeit: 16h 40
ISBN: 978-3-8445-1578-7
Erschienen: 19.01.2015
Verlag: der hörverlag



Wer hat noch nicht von der berühmten Shopaholic Reihe der englischen Autorin Sophie Kinsella gehört? Gehört hatte ich bereits viel, gelesen oder gehört aber noch kein einziges Buch der Reihe. Nachdem ich aber „Schau mir in die Augen, Audrey“ gelesen hatte und ganz begeistert vom flotten, aber dennoch feinfühligen Schreibstil der Autorin war, durfte ich nun mit „Shopaholic in Hollywood“ den 7. Teil der Reihe hören. Trotzdem ich die vorhergehenden Geschichten um Rebecca Brandon, geborene Bloomwood, nicht kenne, war es kein Problem sofort in die Geschichte einzutauchen.

Die Protagonistin Rebecca Brandon, kurz Becky, ist glücklich verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter namens Minnie. Aufgrund einer beruflichen Verpflichtung ihres Mannes Luke, zieht sie voller Begeisterung mit ihrer kleinen Familie ins glamouröse Hollywood. Sie bewundert die Glitzerwelt um Stars und Sternchen. Nur zu gern würde sie ein Teil davon werden. Ihr Ziel ist es, als Stylistin in der Filmbranche Fuß zu fassen. Ganz im Gegensatz zu ihrem Mann, der das exzentrische Filmsternchen Sage Seymour berät, sucht sie Glanz und Gloria. Natürlich muss auch das Töchterchen in eine angesagte Kindertagesstätte. Doch ausgerechnet ihre alte Erzfeindin gibt hier offensichtlich den Ton …
Die Film- und Glitzerwelt wartet natürlich nicht auf die junge Mutter aus England. Doch Becky wäre nicht Becky, wenn sie sich nicht allerlei ausdenken würde um Teil dieser Society zu werden. Hierbei lässt sie kaum ein Fettnäpfchen aus. Doch schließlich bekommt sie eine Chance als Stylistin Fuß zu fassen. Als dann ihre beste Freundin Suze Cleath-Stuart samt Familie zu Besuch kommt, scheint ihr Glück perfekt zu sein. Doch wieder läuft einiges schief. Becky ist hin- und hergerissen zwischen familiären sowie freundschaftlichen Verpflichtungen und der Scheinwelt um Glanz und Gloria.

Durch die Überzeichnung der Kauf- und Glamoursucht der Becky Brandon, die auf naiv sympathische Art durchs Leben stolpert, sind die geschilderten Erlebnisse amüsant unterhaltsam. Hierdurch beleuchtet die Autorin mit einem kritischen Augenzwinkern die Scheinwelt Hollywoods. Wie viele junge Frauen wären nicht gerne Teil dieser illustren Szene. Wie viele junge Frauen geben nicht ein Vermögen für DIE Handtasche, DEN Schuh oder sonst ein angesagtes Teil, ein MUST HAVE aus. Wer freut sich nicht über DAS vermeintliche Schnäppchen. Doch eigentlich braucht man die meisten Dinge nicht wirklich. Ebenso wenig erstrebenswert ist wohl – bei näherer Beleuchtung - ein Leben in der Promi-Welt, in der mehr Schein als Sein vorherrscht.

Absolut perfekt passt hier die Stimme von Maria Koschny, die die Becky so treffend interpretiert, dass ich ihr die Naivität gepaart mit einem Hauch Arroganz und Affektiertheit, mit der die Protagonistin ihre Unsicherheit immer wieder zu überspielen versucht sowie ihre teilweise grotesken, abwegigen und waghalsigen Aktionen, die sie immer wieder selber vor sich rechtfertigt, glaubhaft abnehme.

Fazit:
Durch ihre naive, oft leichtgläubige Art wird Becky zu einer liebenswerten Figur, die von einer Sensation ins nächste Desaster stolpert. Euphorie, Ignoranz und Lebensfreude, gepaart mit Pleiten, Pech und Pannen. Dank der überzeichneten Darstellungen, ein äußerst kurzweiliges Hörvergnügen aus dem Bereich Chick-Lit, der durch die Sprecherin zum Ohrenschmaus wird.