Dienstag, 18. Oktober 2016

Die Mondschatzjäger

von Boris Koch




  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (12. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453270460
  • ISBN-13: 978-3453270466
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 8 Jahren
  • Genre: Kinderbuch       


 Buch kaufen





Inhalt:

Hagen, Axel und Robbie gehen auf Schatzsuche. Denn der reiche Ringler hat sein Testament in die Zeitung gesetzt und für eine Schnitzeljagd in einem kleinen bayerischen Ort gesorgt. So müssen sie sich gegen den reichen Lionel oder die Immer-Gewinnerin Eleanor durchsetzen. Denn auf einmal ist das ganze Dorf auf Schatzsuche.

Meine Meinung:

Die Mondschatzjäger ist ein Buch für Kinder ab 8 Jahren. Mit seinen 301 Seiten und der nicht ganz so großen Schrift und wenigen Bildern, ist es aber nicht zu unterschätzen. Es hat eine kindgerechte Sprache und liest sich flott weg, was zum Teil auch an der Geschichte und den liebenswerten Charakteren liegt.

Hagen, der ganz oft seinen Bruder vor größeren Schwierigkeiten mit den Eltern rettet und auf ihn aufpasst, ist mir total sympathisch. So einen Bruder wünscht man sich, denn irgendwie erscheint es einem so, als würde er seinen Bruder nie leid.
Axel ist der kleine Bruder, der ständig irgendwelchen Mist baut, fast ertrinkt, abrutscht und von Bienen gestochen wird, sich aber auch für Hagen in eine Schlägerei stürzt. Die Beiden sind ein schönes Geschwisterpaar.
Robbie hat es nicht leicht mit seinem Vater, der sein Geld oft verspielt und so flüchtet er doch sehr gerne zu Hagen und Axel. Eigentlich ist auch noch sein Bruder Oskar mit von der Partie, der war aber krank im Bett gelegen. Geteilt wird aber trotzdem durch vier.

Die Geschichte selbst ist oftmals witzig, gerade, was Axel immer so passiert. Auch die Mutter, die immer wieder auf dem Handy anruft, um zu fragen, ob sie eingecremt sind, oder die Bösewichte wie Lionel und seine Gang, werden gut in die Erzählung eingebracht. Es kommt einem wirklich vor wie eine Schnitzeljagd und man kann die Jungs bei ihren Abenteuern, genau auf der Linie zu bleiben, begleiten. Das man dadurch die Flucht vor dem nächsten Bauern und die Rettung eines Rehkitzes in die Hand nimmt, sind nur ein paar schöne Einfälle. Das Buch ist nicht ohne Ende spannend, aber man möchte wissen, ob sie denn am Ende wirklich einen Schatz finden. Und die Raffinesse, die sie dabei an den Tag legen, ist eine Freude. Gerade auch, um das Buch abends vorzulesen, ist es super geeignet, weil die Kinder eine witzige Geschichte haben, die sie gut in die Träume begleitet und sie nicht durch zu viel Spannung nicht einschlafen lässt.

Fazit:

Schönes Buch für Kinder ab 8 Jahren, dass Spaß auf eine Schnitzeljagd macht. Tolle Charaktere und nicht zu spannungsüberladen.