Freitag, 21. Oktober 2016

ABC der fantastischen Prinzen






  • Gebundene Ausgabe: 64 Seiten
  • Verlag: NordSüd Verlag; Auflage: 1 (21. Juli 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3314102321
  • ISBN-13: 978-3314102325
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre
  • Genre: Kinderbuch










KLAPPENTEXT:

26 fantastische Froschprinzen aus aller Welt präsentieren sich auf dem großen Prinzenball.
Die Qual der Wahl haben 26 fabelhafte Prinzessinnen. Welcher Prinz ist der attraktivste? Prinz August mit dem allerschönsten Amulett aus Ägypten? Oder soll es doch Prinz Zacharias sein, der eine atemberaubende Reise im zitronengelben Zeppelin verspricht?

Welche Prinzessin welchen Prinzen gewählt hat, wird aber nicht verraten. So können die Paare nach Lust und Laune selbst zusammengestellt werden.

MEINUNG:

Ich muss ehrlich sagen, dass ich erst etwas skeptisch war, als ich dieses Buch in der Hand hielt. Ob es Kindern wirklich gefallen wird? Es ist ja doch eine ganz andere Art von einem Bilderbuch.
26 fantastische Froschprinzen aus aller Welt zeigen sich auf dem Prinzenball den 26 Prinzessinnen. Jeder Prinz hat einen eigenen Buchstaben und die Beschreibungen haben auch alle etwas mit seinem Buchstaben zu tun.

So ist Prinz Ludwig nicht nur leise und launig, sondern auch lernbereit und auf der Suche nach einer Lady, die sein Leben lebensfroher macht.
Oder Prinz Frederick, der nicht nur friedlich und fleißig ist, sondern am Freitag auch sehr frostig und furchtsam sein kann.

Auf jeden Fall eine schöne Idee, die bei meinem Sohn auch wirklich gut angekommen ist. Die Bilder fand er merkwürdig aber interessant. Diese Meinung kann ich wirklich bestätigen. Die Bilder sind so gar keine Kinderbilder, wie man sie aus den Büchern kennt, aber trotzdem fand auch ich sie nicht schlecht.

Was uns aber negativ aufgefallen ist, sind die vielen Fremdwörter, die in diesem Buch zu finden sind. Vieles musste ich meinem Sohn erklären. Das fand er dann doch ziemlich doof.
Es gibt in dieser Reihe auch noch das Buch „Das ABC der fabelhaften Prinzessinnen“.

FAZIT:

Im Geschäft wäre ich an diesem Buch bestimmt vorbei gelaufen, da es so gar nicht nach „unseren“ Kinderbüchern aussieht. Daher danken wir Willy Puchner für dieses Leseexemplar.
Da wir beide Bücher zu Hause haben, hat sich mein Sohn seine Prinzenpaare zusammengestellt und überlegt, welche Prinzessin sich denn nun welchen Prinz ausgesucht hat.

Auch wenn viele Fremdwörter in diesem Buch waren, die uns dann doch etwas gestört haben, so fand es mein Sohn interessant. Er vergibt 4 von 5 Sternen.