Sonntag, 18. September 2016

Wahnsinn! Das kannst du auch ... leicht nähen lernen






  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 18.12.2015
  • Verlag : Färber-Verlag
  • ISBN: 9783945320099
  • Buch 76 Seiten
  • Genre: Sachbuch 






Ich hab’s ja nicht so mit Sachbüchern, die sind mir zu langweilig und meist zu viel langweiligen Text. Sachbücher wecken in mir immer ein unbändiges Bedürfnis zu Kürzen. Meist fühle ich mich an mein Studium erinnert, es fehlt mir die Kreativität. Dieses Buch schien mir da sehr entgegenzukommen, denn Nähen wollte ich schon immer lernen. Es wollte mich nur nie jemand an seine Nähmaschine lassen. Sogar meine damals 8 jährige Tochter lachte mich aus, weil sie es im Hort gelernt hat. So schwer konnte es ja nicht sein. Als ich wußte, daß ich das Buch gewonnen hatte, hat meine Mutter sofort eine Nähmaschine gekauft, die ich mir selbst kaufen wollte, zu meinem Geburtstag (8 Monate später, super). Ich hatte also ausreichend Zeit mich vor in Empfangnahme der magischen Nähmaschine mit diesem Werk zu beschäftigen. Und siehe da: es machte mich furchtbar ungeduldig!
Ich fand kein Inhaltsverzeichnis, mir fehlte die offensichtliche Struktur, oft suchte ich zwischen 1. Und 3. Das 2. Und die Handschrift fand ich auch nicht wirklich richtig gut lesbar und die Fotos warfen oftmals mehr Fragen auf, als daß es Klarheit schaffte. Das Buch ist unglaublich bunt und liebevoll gestaltet, aber es hat mich überfordert. Da ich ja nun mal ein Sachbuchmuffel bin, holte ich mir Hilfe: ich fragte meine Freundin, die Kunst- und Erdkundelehrerin Sekundarstufe II: die Fotos sind aber nicht gut, die hätte man bearbeiteten müssen - Aufhellen, ansprechender Gestalten. Ja, also die Optik ist etwas unstrukturiert und lenkt zu stark ab.
Die nächste nähende Freundin, ebenfalls Juristin, wie ich, hatte da bei all ihrer sonstigen Alternativität ähnliche Probleme: oh, das ist aber schwer zu lesen! Wo ist denn da das 2.? (das wird uns im 1. Semester eingebläut, wo ein 1. Ist, muß auch ein 2. Sein!), wo ist denn hier der nächste Schritt? Die Fotos sind aber nicht so ansprechend. Warum wurden die nicht aufgehellt? Photoshop?
Gemeinsam haben wir versucht uns in die Struktur hineinzudenken (das Warten auf die Geburtstagsnähmaschine hat solange gedauert, daß die Leserunde rum war). Also, mit der Hand zu nähen habe ich schon in der Grundschule gelernt. Viel konnte ich danach einfach nur durch Nachdenken nähen, aber ich wollte ja mit der Maschine nähen. Warum um alles in der Welt sollte ich also einen Haarbändiger per Hand nähen und dann auch noch mit Schnittmuster?
Bislang kam ich bei Scrunchies sehr gut ohne Schnittmuster, aber mit gesundem Menschenverstand weiter und mit der Hand nähen konnte ich schon. Na ja, ein Bild mit Stichmustern bereichert mich jetzt auch nicht so. Die Stulpen für die Hände hätte ich eher Pulswärmer genannt, einige der Musterbeispiele fand ich erschreckend unförmig. Wir haben das Muster abgewandelt und noch ein Daumenloch eingebaut, das fanden wir deutlich praktischer. Der Loopschal ist hübsch geworden und die Pulswärmer passen nun auch dazu.
Nähen ist schon sehr praktisch, aber ich muß zugeben, ich habe gefuscht und dann noch ein Konkurrenzwerk für Kinder zu Rate gezogen.
Auf unserem Blog ist ein Bild von meinen Kunstwerken nun zu erkennen.
Also, ich wurde hierbei ungeduldig, ich hätte gerne mehr Text, mehr Struktur und traditionellere Schriftarten gewünscht. Aber, je älter ich werde, desto mehr merke ich, daß ich durch meine Ausbildung zum Strukturfan werde. Das Buch ist einfach nicht wirklich für spießige Juristen und Lehrer gedacht. Dass Kinder das Buch leichter begreifen, kann ich gut glauben. Die Autorin steht auch für Fragen und Erklärungen gerne zur Verfügung und ihre email-Adresse für Nachfragen ist im Impressum extra angegeben.
Daher gebe ich diesem bunten Lehrwerk der ganz speziellen Art für das Engagement der netten Autorin die auf für Fragen immer zu haben ist, 2 von 5 Sternen.