Donnerstag, 29. September 2016

Endlich 15

Henriette ist wieder da! Nach „Tatsächlich 13“ und „Plötzlich 14“ gibt es nun den 3 und leider letzten Band von Henriette.

 



  • Taschenbuch: 176 Seiten
  • Verlag: PINK!; Auflage: 1 (26. August 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3864300525
  • ISBN-13: 978-3864300523
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Genre: Jugendbücher







INHALT:

Endlich 15 sein, darauf hat Henriette sich doch so gefreut – doch nun stürzt sie kopfüber ins Gefühlschaos.
Ihr Freund Nick benimmt sich die letzte Zeit sehr komisch und Henriette weiß nicht wirklich was sie davon halten soll. Romantik? - Fehlanzeige! Nick unternimmt viel lieber etwas mit seinen Freunden, Händchenhalten will er auch nicht mehr wirklich und im Kino bestellt er direkt 2 Tüten Popcorn. Wie soll es denn so zu der gewünschten Romantik kommen?
Was ist nur mit Nick los?

Und plötzlich ist da auch wieder Jakob, in den sie ja mit 13 Jahren schon einmal total verliebt war. Jedes Mal wenn sie ihn sieht, schlägt ihr Herz einen Takt schneller. Was hat das nur alles zu bedeuten?
Aber es gibt ja noch mehr, über das Henriette sich Gedanken macht: Ihr Blog gleicht mittlerweile einem Kummerkasten, in ihrer Familie dreht sich alles um das Baby und mit Oma stimmt auch irgendetwas nicht.

Bei Henriette geht es wirklich drunter und drüber, und es wird höchste Zeit, das sie ihr Leben wieder ändert. Ob der Schreibwettbewerb dabei helfen kann, wenigstens ihrem Blog wieder eine neue Richtung zu geben? Und wie wird wohl in ihrem Liebesleben weitergehen?

Das und vieles mehr, kann man alles in dem tollen Roman „Tatsächlich 15“ nachlesen.

MEINUNG:

Wir haben schon sehnsüchtig auf diesen Band gewartet. Endlich wieder an Henriettes Leben teilnehmen, ihre tollen Blogeinträge lesen und uns wie zu Hause fühlen. Henriette ist uns sehr ans Herz gewachsen und wir waren wirklich gespannt, was uns in diesem Band erwartet.

Heike Abidi hat es auch in diesem Teil geschafft uns restlos zu begeistern. Ist Henriette doch ein Mädchen wie jedes andere auch, was gerade in der Pubertät steckt. Es geht wieder um Liebeschaos, Erwachsenwerden und Freundschaften, und es ist immer wieder schön zu lesen, wie Henriette alles hinterfragt und Lösungen findet.

Ihr Blogeinträge sind nicht nur schön zu lesen, sondern regen auch zum nachdenken an. Henriette schreibt nicht einfach drauf los, sondern recherchiert genau und macht sich viele Gedanken über ihre Einträge.Der Blogeintrag in dem es um Geschwister ging fand ich sehr toll, und ich habe hier auch sehr gerne einmal die Fragen beantwortet.

Sehr schade, dass diese tolle Reihe nicht mehr weitergeht. Wir hätten Henriette gerne auch noch mit 16,17 und 18 Jahren begleitet. Aber wir werden ja noch von Henriette lesen können, wenn ihr eigenes Buch „Alles was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden“ im März 2017 erscheint.

FAZIT:

Heike Abidi schafft es immer wieder uns zu begeistern. Sie hat einen tollen Schreibstil und die Bücher lesen sich einfach viel zu schnell.
Auch mir als Mama hat diese Triologie sehr gut gefallen. Habe ich doch auch eine Teenietochter zu Hause und konnte so ein wenig an der Tenniewelt teilnehmen.
Wir können wirklich alle Bücher von Heike Abidi empfehlen – ob Jugend- oder Erwachsenenbuch!