Sonntag, 25. September 2016

Die schwarzen Musketiere - Das Schwert der Macht

von Oliver Pötzsch




  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: bloomoon (19. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3845814284
  • ISBN-13: 978-3845814285
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Genre: Jugendbücher 

Buch kaufen







Elsa, Lukas und seine Freunde sind auf Burg Lohenstein angekommen und bauen es nach und nach wieder auf. Doch dann erfahren sie vom Sterndeuter Senno schlechte Neuigkeiten. Waldemar von Schönborn hat die drei Reichsinsignien gestohlen. Sie machen sich auf nach Prag, um ihm seine Beute wieder abzujagen. Doch das Abenteuer wird nicht einfach und stellt sie auf die Probe.

Meine Meinung:

Wann geht das Abenteuer weiter???
Ich fand dieses Buch wieder absolut klasse und bin sehr auf den nächsten Band gespannt.
Das Cover hat Wiedererkennungswert zum ersten Band und sieht einfach toll aus. Zwei gekreuzte Degen, die silberne Schrift, Lukas und Gwendolyn im Vordergrund. Hier muss man den Illustrator echt loben, er hat es wunderschön gestaltet.
Man kann dieses Buch lesen, ohne den ersten Band gelesen zu haben, doch muss ich sagen, dass man sich den ersten  Teil nicht entgehen lassen sollte.
Der Autor nimmt uns mit auf eine Reise nach Prag und dies wieder sehr beeindruckend. Die Recherche ist super und man kann sich alles sehr detailliert vorstellen. Dazu hat er am Ende noch eine kurze Stadtführung ins Buch eingebunden, was sehr gelungen ist. Sollte ich mal nach Prag reisen, wären das Seiten, die ich mir vorher kopieren würde.
Wo der erste Band noch in die Gänge kommen musste, war hier schon kurz nach dem Beginn der Geschichte was los. Sie nimmt schnell an Spannung zu und hat ein Ende, das es in sich hat. Am liebsten würde ich jetzt sofort das nächste Buch in der Hand halten und weiterlesen.
Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen und es gab keine langweiligen Stellen, nein ich war regelrecht in der Geschichte gefesselt. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, trotz der ab und zu vorkommenden Fachbegriffe für das Fechten oder einem fremdsprachlichen Ausdruck, gab es keinerlei Probleme. Auch hier hat der Autor ein kleines Wörterbuch der Fechtkunde und ein Lexikon über wichtige Personen oder Ausdrücke ans Ende des Buches gesetzt, so dass es auch für Kinder gut verständlich ist.
Die Charaktere waren jeder für sich gut beschrieben und es findet wohl jeder seinen Favoriten. Auch die Bösewichte konnte man sich gut vorstellen und man merkte immer mal, wie man am liebsten in das Buch hinein geklettert wäre, um den Musketieren zu helfen.
Auf den typische Zusammenhalt und die Freundschaft der Musketiere wurde hier wieder viel Wert gelegt, doch auch die erste Verliebtheit wurde in die Geschichte verknüpft. So wurden sie doch immer mal wieder auf die Probe gestellt. Auch in diesem Buch kommen Szenen mit Gewalt vor, doch ich denke für Kinder ab 12 Jahren sollte es kein Problem sein. Man sollte wissen, dass hier nicht vermieden werden kann, dass Menschen durch Waffen sterben.

Oliver Pötzsch hat eine super Fortsetzung geschaffen und gleichzeitig neugierig auf die Fortsetzung gemacht. Für Kinder ab 12 Jahren, Jugendliche und Erwachsene gebe ich eine volle Leseempfehlung. Spannend, witzig und fesselnd ist man auf einer Reise in Prag mit an Bord.