Dienstag, 2. August 2016

Hanno malt sich einen Drachen




  • Taschenbuch: 64 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (1. September 1985)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423075619
  • ISBN-13: 978-3423075619
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre
  • Genre: Kinderbuch












INHALT:

Hanno hat sich sehr auf die Schule gefreut, aber schon bald macht es ihm  keinen Spaß mehr. Am liebsten würde er gar nicht mehr in die Schule gehen. Denn sein Klassenkamerad Ludwig hat ihn direkt am ersten Tag „Bratwurstfriedhof“ und „Fussballbauch“ genannt. 
Das macht ihn so traurig, dass er oft gar nicht mehr richtig aufpassen kann und dann auch noch die Lehrerin schimpft. Wenn das passiert, wird Hanno so nervös das er zu stottern anfängt – zur Freude seiner Klassenkameraden.  Hanno ist ganz alleine und einsam! Eines Tages malt er einen Drachen in den Sand – der plötzlich lebendig wird und von nun an bei Hanno bleiben will.
Denn der Drache wird im Drachenland auch geärgert, weil er so klein ist, nicht fliegen kann und nur einen Kopf hat.  Hanno und der Drache verbringen eine tolle Zeit zusammen. Sie lernen Purzelbäume, lesen gemeinsam und klettern sogar auf Bäume.
Durch den kleinen Drachen bekommt Hanno immer mehr Selbstvertrauen und er wird so mutig, das er sich gegen Ludwig wehren kann.

MEINUNG:

Ein wirklich tolles Buch für Erstleser. Die Schrift ist nicht zu klein, die Kapitel kurz und mit 64 Seiten ist es recht schnell gelesen.
Uns hat sehr gut gefallen, wie Hanno durch den kleinen Drachen immer mehr Mut bekommt. Er ist nicht mehr so ängstlich, traut sich ziemlich viel zu und findet zum Schluss sogar Freunde. Auch der Drache lernt durch Hanno mehr Selbstbewusstsein und wird immer mutiger.
Sehr kindgerecht wird hier das Thema Mobbing angesprochen.  Leider ist das Thema ja immer wieder sehr aktuell. Gemobbt wird viel zu oft und gerade Kinder mit Problemen, sind hier „tolle“ Opfer.  In diesem Buch bekommen die Kinder gezeigt, wie man sich fühlt, wenn man gemobbt wird. Aber durch Hanno und den kleinen Drachen lernen sie auch, wie man sein Selbstbewusstsein stärken kann, indem man einfach ausprobiert und nicht so schnell aufgibt.
Mein Sohn meinte zum Schluss:“ So einen Drachen bräuchte jedes Kind, damit jeder immer wieder von vorne anfängt bis etwas klappt!“

FAZIT:

Von uns gibt es 5 Sterne. Eine schöne Lektüre, die mein Sohn mit seiner Klasse gelesen hat.