Donnerstag, 28. Juli 2016

Unser Kunterboot – Sommer der Geheimnisse

von Stephanie Schneider



  • Gebundene Ausgabe: 168 Seiten
  • Verlag: cbj (25. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570172856
  • ISBN-13: 978-3570172858
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 7 Jahren


Buch kaufen 





Jonna ist geschätzt 7 oder 8 Jahre alt. Im Gegensatz zu den meisten anderen Kindern lebt sie mit ihren 2 Geschwistern und ihren Eltern auf dem Kunterboot in der Hausbootsiedlung am alten Fabrikgelände am Kanal. Außer ihr und ihren Geschwistern Tomek (10/11) und Greta (4) wohnen dort noch Karl und Mascha (so alt wie Jonna). Das Leben dort ist so herrlich frei und kreativ, daß auch Jonnas und Mascha’s Klassenkameradinnen Luzie und Florentine sich dort ständig herumtreiben. Die Ferien haben begonnen und nichts als Sturzregen kann die Kinder vom Spielen im Freien abhalten. Als bei einer Klassenparty die Klassenlehrerin durch ein morsches Geländer der alten Lorella, dem Hausboot von Karl und seinem Vater, über Bord geht, kündigt sich Unheil an. Der Vater einer Mitschülerin bietet Karls Vater daraufhin auch direkt eine schicke neue Eigentumswohnung in der Nähe zum Kauf an. Steht es wirklich so schlimm um die Lorella? Werden Karl und sein Vater wegziehen? Für die Kinder ist es unvorstellbar, wie „normale“ Menschen in Häusern oder Wohnungen zu leben. Eine Welt scheint zusammen zu brechen, oder doch nicht?
 
Wer Bücher im Stil von den Kindern aus Bullerbü oder den Kindern vom Möwenweg mag, wird sich auch in der Hausbootsiedlung pudelwohl fühlen. Die Kinder sind einfallsreich, nicht auf den Kopf gefallen und werden von einem Gefühl enger Verbundenheit, untereinander und mit ihren Familien getragen. Zusammen erleben sie jede Menge Abenteuer, Spaß und Chaos, aber mehr so im Alltäglichen. Niemand wird entführt oder bestohlen, die Sorgen sind durchaus real und für Kinder nachvollziehbar. Und dann noch diese Geheimniskrämerei!
Sehr gut gefiel mir Tischler Matze aus Island, der in der alten Fabrik seine Werkstatt hat und Jonna zeigt, wie sie in ihrer Kajüte ein Geheimversteck bauen kann, damit sie mal was ganz für sich alleine haben kann, ohne daß ihre Geschwister immer daran gehen (oh wie gut konnten wir das verstehen!). Aber bei ihm ist das Geheimnis sicher, denn Tischler habe Schweigepflicht ;) Es sind die Kleinigkeiten die den Charme dieser Geschichte ausmachen. Die kleine Schwester, die noch nicht richtig sprechen kann, das dafür aber umso lieber und ihr „Lieblings ist Schleif“ (ja, so ganz korrekt spricht sie noch nicht, sie mag am liebsten Fleisch, besonders Blutwurst – ua!) und plötzlich verschwindet, als morgens die Frühstücksblutwurst verschwindet. Die nette Lehrerin die in Babypause geht, während die Neue es wagt das Klassenzimmer auszumisten damit das Feng Shui in der Klasse wieder stimmt!
Auch die Geschwisterreibereien ließen uns Grinsen, kennen wir das doch allzu gut. Besonders aber gefiel uns der Einfallsreichtum der Kinder und ihre Loyalität! Was sie nicht alles versuchen, um Karl am Wegziehen zu hindern. Und da kommen die im Klappentext erwähnten Elfen ins Spiel, die aber gar nicht so zum Pink-Flair der üblichen Elfengeschichten paßt. Vorsicht, die Magie dieses Buches steckt in der Phantasie und im Ideenreichtum, nicht in einer Fabelwelt! Wer Fantasy sucht liegt bei diesem Buch falsch, wer jedoch die Magie kindlicher Ideen liebt, ist hier goldrichtig.
 
Abgerundet wird das ganze durch zauberhafte farbige Illustrationen der bekannten Kinderbuchillustratorin Nina Dulleck, die meine Kinder sehr lieben. Auch das farbenfrohe Cover in Mattdruck und glänzendem Kunterbootemblem gefiel meiner Ältesten sehr gut.
Zu Beginn der Geschichte werden alle Bewohner, Besucher und Beschäftigten der Hausbootsiedlung und des alten Fabrikgeländes ausführlich und mit Bild vorgestellt. Das ist zwar kein rasanter Anfang, wie viele Abenteuerbücher aktuell beginnen, aber es entsteht schon ein Gefühl der Vertrautheit, ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein.
 
Ein wunderbares Buch über Freundschaft, Gemeinschaft, Loyalität, dem Gefühl des zu Hause seins, für das es keines Luxus bedarf, Kreativität, Einfallsreichtum und natürlich Geheimnisse, aber über die will ich nicht zu viel verraten, denn sie sind ja geheim!
Prima Sommerferienlektüre für Kinder, die gut ohne technischen Schnickschnack auskommen. 5 von 5 Sternen