Sonntag, 17. Juli 2016

Kung-Fu im Turnschuh

von Michael Petrowitz




  • Gebundene Ausgabe: 64 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1 (23. Mai 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3473364940
  • ISBN-13: 978-3473364947
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre


Buch kaufen 




Nichts wünscht sich der 10 jährige Robin so sehr wie endlich zu den Coolen zu gehören. Ständig wird er in der Schule gemobbt und attackiert! Er glaubt, dies würde sich alles ändern, wenn er nur die richtigen Schuhe, die Air Cushion Pro Max, die angesagten Schuhe für Gewinner hätte, aber die sind superteuer! Er quengelt so lange, bis sein Vater ein Supersonderangebot im Internet findet. Doch diese Schuhe haben einen Haken, in dem einen lebt Mister Ming, ein Turnschuh Shaolin, der den 2. Schuh erst freigibt, wenn er einen gegeigneten Schüler gefunden und der auch noch seine Kung-Fu-Prüfung bestanden hat. Zuerst hält Robin das für Blödsinn, als ihm aber seine geliebten Schuhe abgenommen bekommt, trainiert er hochkonzentriert und alles wird anders.

Dieses von der Stiftung Lesen empfohlene Buch für Kinder von 8 - 10 Jahren ist sehr geeignet zum Üben mit Lesemuffeln. Meine gerade 9 jährige Tochter hat das Lesen nicht erfunden, aber dieses Buch gefiel ihr sehr gut. 1. hat es bunte Bilder! Das ist viel besser als schwarz-weiß oder ganz ohne Bilder! 2. ist die Fibelschrift immer noch recht groß und sehr klar lesbar. Das ist im Umgang mit Wahrnehmungsproblemen sehr hilfreich. 3. der Text pro Seite ist für 3. Klässler sehr gut zu bewältigen und sie bekommen schnelle Erfolgserlebnisse. 4. im Glossar werden alle nicht so für die Altersgruppe geläufigen Begriffe erläutert. Diese kann das Kind schon beim Lesen an dem hellgrauen Druck erkennen. 5. am Ende des Buches gibt es wie beim Leseraben üblich, ein Leserätsel zur Überprüfung des Testverständnisses, mit Gewinnmöglichkeit. Das Buch ist auch bei Antolin gelistet und man kann also auch dort Punkte sammeln. 6. Die Geschichte ist witzig und fantasievoll. In verständlicher, kindgerechter Sprache wird von einem Thema erzählt, daß für die meisten Kinder wichtiig ist: "Coolness". Wie werde ich beliebt? Dabei gefiel uns sehr gut, daß Meister Ming so entspannt war. Klar, er meditiert ja auch ständig, aber er geht halt mit Köpchen vor und eben nicht mit Gewalt, wie die fiesen Jungs, die die anderen Kinder in Angst und Schrecken versetzen. Robin merkt dadurch, daß die Schuhe eigentlich gar nicht so wichtig sind. Wichtig ist die Kraft die in ihm ruht. Gut, daß Robin gelernt hat, an sich zu glauben und sich nicht alles gefallen zu lassen! Wenn das nicht cool ist!?
Am Ende hat meine Tochter ganz verblüfft festgestellt, daß sich das Buch doch erstaunlich schnell lesen ließ und echt Spaß gemacht hat. Leider konnte sie keinen Turnschuh-Shaolin in ihren Schuhen finden, aber sie hasst nach wie vor Schuhe mit Schnürsenkeln. Selbst Schuld!

Auch wenn in diesem Buch keine weibliche Identifikationsfigur vorkommt, ist dieses Thema für Kinder jedoch so aktuell, daß es gleichermaßen für Jungen wie für Mädchen geeignet ist.