Freitag, 8. Juli 2016

Die Prophezeiung - Das Inferno von Little Germany, New York

von Jamie Craft


  • Taschenbuch: 456 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (9. Juni 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1533595100
  • ISBN-13: 978-1533595102



Buch kaufen 






Greta möchte am Ausflug der deutschen Kirchengemeinde mit  dem Raddampfer General Slocum teilnehmen. Doch 14 Tage vorher begegnet sie Lillie, die behauptet aus der Zukunft zu kommen. Sie möchte sie vom Ausflug abzuhalten, da ein großer Brand auf dem Schiff ausbrechen soll. Sagt sie die Wahrheit? Und kann man sein Schicksal ändern?

Meine Meinung:


Ich kannte die Autorin von ihrem Kinderbuch Klausmüller - Ein Esel sucht ein Pferd und habe mich gespannt an dieses Werk herangetraut. Ein historischer Roman ist ja doch etwas ganz anderes.
Ich finde sie hat die Geschichte sehr authentisch geschrieben und zum Teil mit wahren Personen und Begebenheiten, aber auch mit fiktiven Vorkommnissen bestückt.
Der Anfang fiel mir noch etwas schwer, da es doch einige Personen waren und das Buch erst an Fahrt aufnehmen musste, doch danach bot sich mir eine spannende, ereignisreiche Erzählung die in einem grandiosen Finale endete.
Die Örtlichkeiten wurden detailgetreu wieder gegeben und auch das Leben von damals wurde super beschrieben, so konnte man in die Geschichte eintauchen und bekam ein gutes Bild von den damaligen Zuständen.
Die Charaktere waren mit viel Liebe zum Detail beschrieben und auch die Beziehungen untereinander wurden geschickt verstrickt ausgearbeitet.
Auch der frische, leichte Schreibstil und die Verknüpfung zwischen damaliger und heutiger Sprache haben gut funktioniert.
Durch diese Erzählung wird man zum Nachdenken angeregt, was würde passieren, wenn man durch eine Zeitreise so ein wichtiges Ereignis aufhalten könnte und somit so viele Personen rettet? Auch auf diese Tragödie wird man aufmerksam gemacht. Schlimm fand ich, dass nur der Kapitän eine Strafe bekam und alle anderen mit einem blauen Auge davon kamen.

Ich habe von diesem Unglück vorher noch nie etwas gehört und finde es interessant, wie Jamie Craft die Verbindung zwischen dem wahren Ereignis mit ein paar fiktiven Fakten verknüpft. Es entstand eine spannende, ereignisreiche Geschichte die nicht langweilig wird. Trotz der Tatsache, dass ich eigentlich selten historische Romane lese, konnte ich in dieses Buch eintauchen und gebe hier eine Leseempfehlung.