Donnerstag, 14. Juli 2016

Der Susan Effekt



Wissenschaftsthriller mit besonderer Note




Genre: Krimi, Thriller, Dystopie
Autor: Peter
Høeg
Sprecher: Sandra Schwittau
Verlag: Hörverlag
Preis: € 21,99
Hörbuch:
9 CDs
Laufzeit: 11h 47
ISBN: 978-3-8445-1947-1
Erschienen: 27.07.2015


Die Hörvariante des Buches "Der Susan-Effekt" des Bestseller Autors Peter Høeg ist in vollständiger Lesung von der Sprecherin Sandra Schwittau interpretiert worden und 2015 im Der Hörverlag erschienen. Den Hörer erwarten 11 Stunden und 47 Minuten spannungsgeladenen Ohrenschmauses.
Die Protagonistin und Ich-Erzählerin Susan ist eine analytisch denkende, pragmatisch orientierte, dänische Experimentalphysikerin, die mit einer besonderen Gabe ausgestattet ist: Jeder, der mit ihr spricht, gibt seine größten Geheimnisse preis. Dieser Effekt erhöht sich im Zusammenspiel mit ihrem Noch-Ehemann Laban, einem national bekannten Musiker und Komponisten. Die Kinder der beiden, das sechszehnjährige Zwillingspärchen Harald und Thit, ist ebenfalls äußerst begabt. Die reinste Traumfamilie könnte man meinen. Doch die Situation der Familie ist in arge Schieflage geraten, denn sie werden von der Polizei gesucht.
Ein hoher Beamter, der dänische Staatssekretär Torkild Hegn, indes, möchte sich die Gabe Susans zunutze machen und bietet Susan und Ihrer Familie im Gegenzug Schutz und Hilfe an. Susan soll lediglich ein geheimes Protokoll der sogenannten „Zukunftskommission“ beschaffen. Zunächst muss Susan herausfinden, wer und was sich hinter der ominösen Zukunftskommission verbirgt. Puzzleteil für Puzzleteil wird aufgedeckt und sehr, sehr langsam ergibt sich ein Gesamtbild. Während der Suche geschehen brutale Morde - auch Susan und ihre Familie geraten ein ums andere Mal in Gefahr.
Neben Susans Intelligenz und der oben beschriebenen besonderen Gabe, sind sowohl Susans als auch die Fähigkeiten ihrer Familie so außergewöhnlich, dass sie zuweilen bizarr und surreal wirken, durch die unaufgeregte Erzählweise aber völlig selbstverständlich daher kommen. Es ist dieser starke Kontrast zwischen dem entschleunigten Erzählstil und dem extraordinären Inhalt, der dem Ganzen eine ironisch-sarkastische Note verleiht.
Ebenso passt die charakterstarke, etwas dunkle und raue Stimme der Sprecherin Sandra Schwittau perfekt zur Protagonistin, der analytischen Susan, die selbst für die Liebe eine wissenschaftliche Erklärung findet. Ich muss zugeben, dass ich mich an die Sprecherin zunächst gewöhnen musste, sie aber mit dem Fortgang der Geschichte immer passender fand. Denn wissenschaftliche Erklärungen und analytische Darstellungen der Sachverhalte sind die eigenwillige und besondere Erzählform in diesem Buch, die sich faszinierend originell von anderen Büchern abhebt. Peter Høegs sprachliche Virtuosität dürfte auch für den Übersetzer Peter Urban-Halle eine Aufgabe mit viel Anspruch und Spaß gewesen sein. Durchgehend die Zusammenhänge zu verstehen und den Wahrheitsgehalt zu überprüfen, stellt allerdings auch für mich als Hörer eine besondere Herausforderung dar.

In Peter Høegs Werk wird die Frage nach den Grenzen der wissenschaftlichen Freiheiten und Fähigkeiten sowie der der Macht gestellt. Es wird ein Zukunftsszenarium dargestellt, dass trotz aller surrealer Umstände doch äußerst realistisch und im Rahmen des Möglichen erscheint. Eine Dystopie, die zum Nachdenken anregt.


Fazit:
Spannender und außergewöhnlicher Hörgenuss mit wissenschaftlichem Touch, der mit einigen physikalischen Erklärungen Anspruch erzeugt und überrascht sowie mit interessanten und außergewöhnlichen Charakteren aufwartet. Wer sich auf ein herausforderndes Hörbuch einlassen möchte, kann ich zu diesem dystopischen Wissenschaftsthriller nur raten. Ein sprachlicher Genuss mit einem Hauch Sarkasmus und Ironie!