Donnerstag, 9. Juni 2016

Ein MORDs-Team, Band 10: Ein Rennen gegen die Zeit

von Andreas Suchanek

 

 


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 5476 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 117 Seiten
  • Verlag: Greenlight Press; Auflage: 1 (19. November 2015)


Buch kaufen





Nach dem fatalen Zusammentreffen mit dem maskierten Mörder von Marietta King auf dem alten Rummel auf Angel Island sind Mason, Olivia, Randy, Danielle und ihre inzwischen wachsende Zahl an Verbündeten entschlossener denn je den Mord von 1984 auf zu klären.
Langsam wird Ihnen klar, daß ein Rennen gegen die Zeit gestartet hat. Der Mörder versucht sämtliche Spuren die ihn enttarnen können zu beseitigen und mit Ihnen oft die betreffende Person, die etwas wissen könnte. Daher wird es immer brenzliger für die 4 Schulfreunde.
Auch die damalige Clique der 1984 ermordeten Marietta King bemerkt, daß die Lage sich zuspitzt.
Gemeinsam mit dem nach Barrington Cove zurück gekehrten Harrison fährt Masons aus dem Koma wiedererwachte Vater Jamie in die weitentfernte Entzugsklinik in der sich Danielle Mutter Shannon aufhält. Shannon merkt, daß jemand in der Klinik ihren Entzug torpediert und ihr heimlich Alkohol ins Zimmer schmuggelt. Als sie endlich entdeckt wer dahintersteckt, scheint die Erkenntnis zu spät zu kommen.
Auf Grund der sich zuspitzenden Lage, versuchen die Schulfreunde möglichst mind. Paarweise auf Ermittlungstour zu gehen. Aber auch das verhindert nicht, daß es wieder kräftig kracht und rums. Natürlich gibt es wieder keine Katastrophe in Barrington Cove, in dessen Zentrum sich nicht mindestens einer der vier Freunde befindet. An ihrer Tarnung und ihren Versteckkünsten muß insbesondere Mason noch deutlich arbeiten.
In diesem Fall erfährt der Leser deutlich mehr über die Hintergründe. Das betrifft auch Mariettas persönliches Umfeld. Dennoch wird wieder mehr Wert auf die Gedanken und Gefühle der jungen Helden gelegt, was mir immer sehr gut gefällt. Gut der Realitätspegel steigt nicht wirklich, aber die Leser dieser All-Age-Serie lieben sie ja nicht als vermeintlichen Tatsachenbericht. Randy schafft es immer wieder neu technische Nerdtricks zu entwickeln und zu berechnen. So was könnte ich noch nicht mal beschreiben. Danielle setzt sich subversiv gegen ihren kalten berechnenden Vater durch. Mason kann endlich aufatmen, daß nun auch sein Vater endlich aus dem Koma, in das er durch die Einstürze auf der Gründungsfeier fiel, erwachte. Olivia hingegen sitzt der Schreck, daß sie Opfer eines Mordanschlags auf dem Zirkusgelände war tief in den Knochen. Doch lassen sie sich nicht einschüchtern, sondern geben erst recht Vollgas. Dadurch ist auch dieser Band wieder sehr rasant. Aber wie gesagt, bleiben die persönlichen Gefühle nicht auf der Strecke.
Am Ende begegnet einer der Vier Mariettas Mörder, genau in dem Moment, in der er ermittelte, wer es war und fassungslos auf sein Ermittlungsergebnis schaut. Der Mörder hat sich just diesen Moment gesucht, dieses Mitglied der Clique zu eliminieren und man muß auf Band 11 hoffen, um zu erfahren, wie es denn diesmal wieder gelingt zu überleben (denn davon bin ich überzeugt, es ist ja eine All-Age Serie und die Bände 11 und 12 haben ja den Anfangsbuchstaben nicht aus dem Titel gestrichen). Außerdem will ich endlich wissen, wer denn nun der Mörder ist. Denn ich tappe immer noch völlig im Dunkeln, was mir lange nicht mehr bei Krimis passiert ist. 

Es ist wirklich eine tolle Jugendserie, die tatsächlich Kultstatus erreichen könnte. Auch wenn der Cliffhanger zum Schluß echt fies ist 5 von 5 Sterne in der Kategorie Jugendkrimi, Unterhaltung!