Dienstag, 14. Juni 2016

Dunkle Kammern

von Minette Walters



  • Audio CD
  • Verlag: Dhv der Hörverlag (2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3899403282
  • ISBN-13: 978-3899403282



Hörbuch kaufen 






Ich mag Minette Walters Hörbücher sehr gerne, warum dann nicht auch mal ein Hörspiel probieren?
Jane Kingsley, genannt Jinx erwacht nach einem Verkehrsunfall in einer teuren Privatklinik und kann sich an nichts mehr erinnern, was im Zusammenhang mit ihrem Unfall steht. Es wird vermutet, sie habe Selbstmord begehen wollen, weil ihr Verlobter sie relativ kurz vor ihrem Unfall für ihre beste Freundin Meg verlassen hat. Aber tief in ihrem Innern spürt sie keine Todessehnsucht, kein Groll auf Meg oder ihren Verlobten. Eigentlich war sie ganz froh über die Trennung, aber warum sind nur alle überzeugt, sie habe sich wegen solch eines Schufts das Leben nehmen wollen? Ihr Londoner Nachbar verrät ihr, daß er sie in letzter Minute aus ihrem Auto mit laufendem Motor aus der verschlossenen Garage befreit habe. Dabei passe Selbstmord nicht zu ihr, was er auch den Polizisten gesagt habe.
Wer will sie unbedingt glauben lassen, daß sie versucht habe sich umzubringen, und warum?
Diese WDR-Produktion leidet leider unter typischen Hörspielproblemen.
Anfangs hatte ich erhebliche Probleme die Stimmen einzelnen Personen zuzuordnen. Durch die Amnesie weiß Jinx selbst nicht wer wer ist und so fühlt sich der Hörer auch? Wer sind diese Stimmen, die da sprechen? Auch beginnt die Geschichte sehr abrupt, ohne Einführung, im Krankenhaus bei Aufwachen aus dem Koma. Dabei wird die Geschichte leider sehr stark gekürzt, was es noch weiter erschwert den Zusammenhängen zu folgen. Ich habe das Hörspiel auf einer Autofahrt gehört und leider waren die Lautstärkeschwankungen so extrem, daß ich entweder nichts verstand, oder mir einige Passagen in den Ohren dröhnten, weil sie so laut wurden. Schlecht war die Geschichte als solche nicht, aber bei der Verstümmelung genannt Kürzung hat sie so sehr gelitten, daß man besser zum Buch greifen möge. Auch wenn ich normalerweise keine Probleme mit gekürzten Thrillern habe, hat es hier die Geschichte und auch die Spannung wirklich gekillt, gemeinsam mit den Lautstärkeschwankungen und der Vielzahl an Sprechern, die man erst mal sortiert bekommen muß.
Leider kann ich diese Minette Walters Hörspielfassung auch Thrillerfans nicht empfehlen. Nur 2 von 5 Sternen.