Freitag, 17. Juni 2016

Die Bücherfreundinnen







  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 21.05.2016
  • Verlag : ROWOHLT Taschenbuch
  • ISBN: 9783499268861
  • Flexibler Einband 416 Seiten
  • Genre: Roman 
Buch kaufen





Die Mitdreißigerinnen Alice, Miriam, Abigail und Conny haben einen Buchclub, zu dem bis zu ihrem frühen Krebstod auch Lydia gehörte. Da es Lydias letzter Wunsch war, nimmt seitdem ihr Mann Jon an den Treffen teil. Im Laufe der Zeit hat er zu jeder der Frauen eine freundschaftliche Beziehung entwickelt, aber mit Alice ist er auf einer Wellenlänge.
Alice ist Single und ihre Freunde versuchen regelmäßig, sie zu verkuppeln – leider immer nur mit mäßigem Erfolg. Auch Alice Kollegin Sophie, die das Herz auf der Zunge trägt, lässt nichts unversucht.
Alice Freundinnen haben ebenfalls so ihre Probleme, Miriam sieht sich nur noch als Muttertier, Conny lässt sich von Mann und Sohn auf der Nase herumtanzen und Abigail lebt sich als Lehrerin aus, da ihr Freund nicht nur im Beruf Anästhesist ist ...
Leider erinnerte mich das Buch schon sehr früh an den „Jane Austen Club“. Im großen und ganzen werden im Laufe der Handlungen zwischenmenschliche Beziehungen diskutiert und Bücher gelesen. Dazu kommt, dass sich jeder in die Partnerschaften der anderen einmischt, es geht hin und her wie beim Pingpong. Auch die männlichen „Nebendarsteller“ verschwammen aufgrund ihrer ähnlichen Namen zu leicht, es war keine wirkliche Abgrenzung möglich. Zudem fehlten mir ein paar überraschende Wendungen, die Handlung war zu vorhersehbar.
Leider finde ich „Die Bücherfreundinnen“ nicht ganz so gelungen wie Jo Platts Debüt „Herz über Kopf“. Davon abgesehen, lässt sich das Buch aber leicht und schnell lesen, ist amüsant und damit die perfekte Sommer-Sonne-Strand-Lektüre.