Sonntag, 12. Juni 2016

Deschperate Housewives







  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 21.05.2016
  • Verlag : ROWOHLT Taschenbuch
  • ISBN: 9783499271410
  • Flexibler Einband 256 Seiten
  • Genre: Frauenroman

          Buch kaufen




Annette (50) hat sich ihr Leben nach der Scheidung mit ihren fast erwachsenen Zwillingstöchtern und Kater Schnäpsle gut eingerichtet. Leider werden die Mädchen bald für ein Studium-Orientierungs-Jahr zu ihrem Vater nach Amerika gehen und Annette könnte in der Zeit ja vereinsamen, meinen ihre Freundinnen Patti und Silke. Also starten sie diverse Verkupplungsversuche. Schnell kristallisieren sich 2 „Bewerber“ heraus: Maik ist jünger, irgendwie mysteriös und legt sich gleich mächtig ins Zeug und der sehr nette Immobilienmakler Walter wohl leider noch verheiratet (?).

Der Einstieg ins Buch hat mir sehr gut gefallen. Die typische Idylle der Doppelhaussiedlungen, die gewachsene Gemeinschaft, welche durch sich trennende Paare und „Zugezogene“ und deren Kleinkinder empfindlich gestört wird, ist herrlich anschaulich und humorvoll beschrieben. Die Nachbarn sind besser als jeder Polizeischutz und warnen auch schon mal vorm nächsten Gewitter. Ok, eigentlich geht es nur darum, dass die Hecke endlich geschnitten und der Rasen gemäht wird, aber da darf man ja nicht wählerisch sein.

Der Roman lebt neben der Vorstadtatmosphäre vor allem auch durch seine liebenswerten Protagonisten. Patti ist trotz ihres Alters immer noch eine Hippi-Braut und auf der Suche nach dem Mann fürs Leben. Leider bevorzugt sie dabei „jugendlicher Liebhaber“ und muss die Herren durchfüttern. Silke ist plötzlich ziemlich geheimnisvoll. Nach ihrer gescheiterten Ehe scheint sie gleich mehrere Männer zu daten und hat kaum noch Zeit für ihre Freundinnen. Außerdem entdeckt Kater Schnäpsle so komische Pakete bei ihr?! Damit wären wir auch schon beim heimlichen Star des Buches: Schnäpsle. Der umtriebige Kater steuert durch seine ausgiebigen Streifzüge wertvolle Zusatzinformationen über die Nachbarschaft bei (z.B. Wer mit wem, und wer nicht ;-) ) außerdem tröstet er Annette, wenn es nötig ist und schleicht sich nach und nach endlich auch in ihr Bett.

„Deschperate Housewives“ besticht neben seinem tollen Humor ebenso durch gekonnt eingesetzte schwäbische Begriffe und Dialoge, die ich auch als Sachse problemlos ohne das hinten angehängte Glossar verstehen konnte. Mein Highlight ist übrigens die Partnerbörse MySchaetzle.de – dabei musste ich immer ordentlich grinsen.

Karin Rössle ist das Pseudonym der Schriftstellerin Astrid Fritz, deren historische Romane ich sehr mag. Aber auch im Genre heiterer Frauenroman konnte sie mich überzeugen!