Mittwoch, 11. Mai 2016

Das Leben ist kein Zweizeiler







  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 17.05.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 17.05.2016
  • Verlag : Amazon Publishing
  • ISBN: 9781503936447
  • Flexibler Einband 262 Seiten

Buch kaufen




Alex ist Anfang 40, Autor eines Krimibestsellers mit Schreibblockade. Seither schreibt er Groschenromane, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Sein Beruf war seiner Frau Heike einer Münchner Möchtegern-Schickimicki-Ärztin stets peinlich. Daher verbindet sie seit der Scheidung nur noch das geteilte Sorgerecht für Dackel Leo. Aber auch dabei haben die zwei Differenzen. Während Alex Leberwurst von Feinkost Käfer füttert, empfindet Heike vegane Ernährung und Ausdauersport wie Halbmarathon angemessener. Gut, daß er seinen Agenten Carsten und seine beste Freundin aus Schulzeiten Michaela hat. Diese schneit gerne unangemeldet bei ihm vorbei, um sich auf seinem Sofa von ihren Anstrengenden Patienten in der Psychotherapie zu erholen. Als Alex plötzlich das Baby seiner feschen neuen und sehr jungen Nachbarin Mandy sitten muß und er merkt, wie er dank Klein Finn plötzlich zum Frauenmagneten mutiert, beschließt er eine Satire über das Paarungsverhalten der heutigen Großstädter zu schreiben. Natürlich bedarf dies der Recherche und Micha schleppt Alex von einem Single-Event zum Nächsten…..
Gerade für Hundehalter ist Leo der heimliche Star dieses witzigen Unterhaltungsromans. Für so einen Dackel, mit einer eindeutigen Schwäche für rasiert-frisierte Pudeldamen, ist das Singledasein so viel einfacher! Als Nicht-Hundehalterin war mein heimlicher Star jedoch Klein-Finn, der alle Damen auf die eine oder andere Weise ganz narrisch machte. Auch seine chaotisch, naive Mutter ist mir irgendwie ans Herz gewaschen in ihrer absolut vollkommenen Unvollkommenheit. Dem großen Singlemarkt bin ich offensichtlich schon so lange entkommen, daß ich meinem Mann erst mal ankündigte, daß ich ihn nun unbedingt mehr hegen und pflegen müssen, DAS wollten wir uns sicher nicht antun!
Alex geht so in seiner Berufung auf, daß er seine Erlebnisse stets in (Groschen-)Romanfragmente verarbeitet. Immer wieder versucht er einen neuen Krimihit zu schreiben und gleitet doch in eine Schmonzette oder Pulp Fiction ab. Diese kursiv gedruckten Einschübe sind sehr amüsant und spiegeln seinen aktuellen Gemütszustand wieder.
Einzig die Auflösung seines Liebesdilemmas ist mir etwas zu vorhersehbar, die Auserwählte aber auch zu glatt, zu perfekt. Das hat den Roman leider einen Sternabzug gekostet.
Der Autor hat ebenso wie sein Roman alter ego nicht von seinem Autorentraum abbringen lassen und sich zur Selbstveröffentlichung entschlossen. Erfolgreich! Seine humorig satirischen Unterhaltungsromane haben bereits eine feste Fangemeinde, die mit diesem Werk sicher noch anwachsen wird! Der Stil ist locker leicht und gleitet lediglich bei Alex Schreibversuchen gelegentlich ins Triviale ab ;) Aber das soll ja so sein…
Perfekt für Scheidungsopfer, Hundehalter und alle, die noch witzige Unterhaltung für einen sonnigen Tag auf dem Balkon suchen!

Ich danke dem Autor, daß ich im Rahmen einer Lovelybooks-Vorableserunde, das Vergnügen hatte das Buch in netter Gesellschaft zu lesen.