Sonntag, 22. Mai 2016

Colleen Hoover hatte mich wieder! LESEN!

Maybe Someday

von Colleen Hoover


  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (18. März 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423740183
  • ISBN-13: 978-3423740180
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren




Buch kaufen








Sidney erfährt an ihrem Geburtstag, dass ihr Freund Hunter und ihre Mitbewohnerin/Freundin sie schon lange hintergehen. So steht sie frisch getrennt und am Boden zerstört bei Ridge in der Wohnung. Er ist Musiker und sie will sich nicht in ihn verlieben,  da ihr die Sache mit Hunter noch nachhängt und Ridge eine tolle Freundin hat. Doch das Schicksal macht nicht immer das, was man sich vorstellt...

Meinung:

Colleen Hoover hat es bisher mit jedem Buch geschafft mich in eine Welt mit wahnsinnig viel Gefühl zu entführen und so war ich auch bei diesem Buch wieder sehr gespannt. Sie hat mich nicht enttäuscht.

Das Cover ist einfach gehalten, aber gerade diese Einfachheit macht es zu etwas Besonderem. Schöne Farben und im Titel der Ausschnitt einer Frau. Es ist stimmig mit dem Inhalt und einfach schön.
Sidney ist ein ganz normales Mädchen, lieb, nett und ehrlich. Man kann sich wunderbar mit ihr identifizieren, da sie einfach sympathisch rüberkommt und man ihre Handlungen völlig nachvollziehen kann.
Ridge ist toll, begabt und ein ehrenwerter Mann, der sich lange gegen seine Gefühle wehrt. Seine Besonderheit macht ihn zu einem noch sympathischeren Kerl, den man einfach nur lieb haben kann. Er tut mir manchmal echt leid, denn ich möchte nicht in seiner Zerrissenheit stecken, aber auch er kommt völlig natürlich daher und seine Handlungen sind  nachvollziehbar. Natürlich denkt man auch an Maggie, aber was soll ich sagen, diese Verbindung zwischen ihm und Sidney ist einfach einmalig.

Der Schreibstil und die Handlung konnten mich von Anfang an mit ziehen. Das Buch kann man fast nicht zur Seite legen, da es einen gewissen Spannungsbogen besitzt und man nach jedem Kapitel wissen möchte, wie es weitergeht.
Colleen Hoover schafft es, Gefühle so echt und tief zu beschreiben, dass man durch die jeweiligen Erzählungsstränge von Sidney und Ridge immer denkt, selbst die Person zu sein. Ich finde es immer wieder Wahnsinn, wie ich durch die Bücher von ihr fliege und ich mal mit einem Lächeln, mal mit Tränen in den Augen da sitze. Klar weiß man meist, wie es am Ende ausgeht, aber den Weg dahin weiß man nicht und ich hatte noch nie das Problem, dass es mich gelangweilt hätte.

Maybe Someday ging mir mehr als nur unter die Haut, gerade Ridge war so liebevoll beschrieben und eben doch völlig anders als viele Männer. Seine eigene Art mit seinem Leben und den Schwächen und Stärken zu Recht zu kommen war wundervoll aufgezeigt.

Was man auch unbedingt tun sollte:
Hört euch die Musik zu den geschriebenen Texten an, das macht das Buch noch schöner, als es ohnehin schon ist. Leider ist der QR Code erst auf der letzten Seite und wenn ich nicht eh jemand wäre, der sich die Danksagung auch mal vorher durchliest, wäre mir dies vielleicht entgangen. Griffin Peterson finde ich auch superklasse von der Stimme her und die Texte sind super.
 
Fazit:
Von mir eine klare Colleen Hoover LESEEMPFEHLUNG!
Wunderschönes Buch mit tollen Charakteren und einer warmherzigen Geschichte. Die Musik macht das Ganze noch zu etwas besonderem und es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich mir diese Lieder angehört habe!