Sonntag, 17. April 2016

Victoria Street No. 17 - Das Geheimnis der Schildkröte






  • Erscheinungsdatum Erstausgabe: 18.03.2016
  • Verlag: Der Audio Verlag
  • ISBN: 9783862316878
  • Audio CD
  • Genre: Kinder-Hörbuch




An Toms 4. Geburtstag verschwindet seine Mutter Annabel, eine begabte Sängerin, spurlos. Fortan lebt er mit seinem Vater alleine, weitere Verwandte kennt er nicht. Über die Familie mütterlicherseits schweigt sich Toms Vater beharrlich aus. 7 Jahre später beschließt Tom, nach der Familie seiner Mutter zu suchen, kann er sich doch kaum mehr an sie erinnern. Wie war sie so? Sein Vater spricht nicht mehr von ihr, zu groß ist wohl der Schmerz….
Als Tom in der Victoria Str. No. 17, am Haus seiner Großmutter ankommt, verblüfft ihn nicht nur seine Ähnlichkeit zu ihr. Sie ist so ganz anders als alle anderen Leute die er so kennt, und Cousine Rieke, die er gleich auch noch kennen lernen darf, ist einfach nur zickig! Aber was meint seine Granny damit, sie habe beide Kinder eingeladen? Es war doch seine Idee, nach Verwandten zu suchen, oder etwa nicht? Nicht nur Granny ist völlig anders als normale Großmütter, auch Rieke und Tom sind viel magischer, als simple Menschen. Und so stolpern es die 3 in eine abenteuerliche Suche voller Magie und geschärfter Sinne. Mit solchen Fähigkeiten, sollte die Suche doch ein Klacks sein, wenn nur nicht immer Rieke querschießen und gegen alle Regeln verstoßen würden. Doch dabei drängt die Zeit, sie haben nur noch wenige Tage Zeit, Toms Mutter zu finden, ehe sie endgültig für immer verschwunden sein wird.
Sowohl die Autorin war mir bis dato kein Begriff, auch den Sprecher Boris Aljinovic hatte ich bis dato immer gemieden. Ich hatte Angst, vor meinem inneren Auge ständig den Tatort Kommissar zu sehen. Aber nein, dieses Hörbuch belehrte mich eines besseren und nicht nur was die korrekte Aussprache seines Namens betrifft. Er schafft es ganz außergewöhnlich allen Personen Leben einzuhauchen und an den richtigen Stellen sowohl Spannung zu erzeugen, als auch den Humor der Geschichte zu betonen. Jeder mit einer eigenen, klar akustisch zurechenbaren Stimme. Dies gelingt ihm sogar, ohne daß man den Eindruck erhält, ein Mann verstellt die Stimme. Man nimmt es gar nicht wahr, daß immer nur ein Sprecher spricht. Unaufdringlich schafft er es, den Personen Charakter zu verleihen und Leben einzuhauchen und doch selbst völlig in den Hintergrund zu treten. Toll! Von nun an werde ich gezielt nach ihm suchen.
Aber nicht nur der Sprecher war außergewöhnlich! Man purzelt geradezu mitten in die Geschichte hinein, ohne große Vorstellung der Personen. Und dennoch ist man nicht orientierungslos, denn nebenbei erfährt man alles was man wissen muß, obwohl sich Tom bereits mitten auf seiner Suche befindet. Sehr geschickt baut die Autorin die Geschichte auf. Ja, es ist magische Fantasy für Kinder, aber nein, ich mußte nicht an Harry Potter denken! Auch nicht an den Herrn der Ringe, Narnia, die Erdsee-Saga…. Die Geschichte ist eigenständig. Ja, junge Magier, wissen nicht von Anfang an, wer sie sind und was sie können und müssen dazu lernen. Aber das haben alle Geschichten gemein, aber diese baut wunderbar Spannung auf, durch den festen Zeitdruck unter dem sie stehen und verzichtet dennoch bis auf Riekes Zickereien gänzlich auf Gewalt. Die Geschichte ist witzig, magisch und spannend, aber gut für Kinder geeignet, weil die Spannung nicht auf Grusel oder Grauen gründet, sondern auf der verzweifelten Suche nach Toms Mutter, der die Zeit wegzulaufen scheint.
Tom beweist dabei große Empathie, die meisten Zuhörer würden wohl für eine derart zickige Cousine nicht so viel Verständnis aufbringen und auch Toms Oma, die sich durch liebevolle Strenge auszeichnet, ist oft am Ende der Geduld. Doch sind es gerade Riekes Eigenmächtigkeiten, die oft für den Spaß und magische Momente verantwortlich sind. An ihrem Chaos und ihrer ungestümen Unbeherrschtheit erkennt man Toms Größe auf allen Gebieten.
Da es sich um ein Hörbuch ab 10 Jahren handelt (das aber sicher auch schon aufgeweckte 9 jährige hören können, ebenso wie junggebliebene 99 jährige) geht diese in sich geschlossene Geschichte gut aus! Aufgrund der unbändigen Magie dieser Familie, ist es aber sicher möglich, daß der Autorin im Erfolgsfall noch neue, ebenso witzige wie spannende Abenteuer für Tom und Chaos Rieke einfallen werden.
Und die Schildkröte, was hat die im Titel verloren? Tja, da muß man wohl selbst reinhören oder nachlesen, was das nun mit dem Geheimnis einer Schildkröte zu tun hat. Zu viel soll ja nicht verraten werden.
Volle Hörempfehlung für dieses tolle Hörbuch, das mir die Fahrten zu meiner Fortbildung verkürzt hat und das ich auch sicher noch mehrfach mit meiner ältesten Tochter hören werde…..