Dienstag, 12. April 2016

Secrets. Wem Marie vertraute








  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 21.03.2016
  • Verlag : Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger
  • ISBN: 9783958820630
  • Buch 240 Seiten
  • Genre: Jugendbuch




Dies ist Teil 2 einer Triologie, die eine Geschichte aus 3 Perspektiven erzählt, man sollte unbedingt mit Secrets – Wen Emma hasste von Daniela Pusch anfangen!

Diesmal wird die Geschichte um die Geschehnisse an den Klippen und wie es dazu kam, aus Sicht von Marie, dem Sonnenschein der Clique erzählt.

Marie 16 J. ist schön. So schön, daß sie erfolgreich modelt, aber Schönheit ist ihr nicht so wichtig, das ist kein Verdienst, sie hat da einfach Glück gehabt. Zudem ist sie ohne große Anstrengung gut in der Schule. Außerdem scheint sie immer gut gelaunt und entspannt zu sein. So jemand erregt Neid und Begehrlichkeiten! Doch auf ihre 2 besten Freundinnen Emma, die sie seit ihrem 1. Schultag in der Grundschule kennt und Kassy, die erst vor ca. 1 Jahr in die Klasse kam, scheint sie sich stets verlassen zu können. Emma ist die ruhige, brave, die gute Zuhörerin und Trösterin, die jede Gefühlsregung von Marie schon im Vorfeld zu erahnen scheint. Kassy ist die wilde, die Verrückte, die für Abenteuer, Spaß und Abwechslung sorgt. Aber auch unberechenbar und unzuverlässig scheint, weswegen ihr die Leserherzen nicht wirklich zu fliegen.

Doch auch bei Marie, diesem scheinbar goldenen Kind, ist nicht alles perfekt. Ihre Mutter ist eine gutverdienende erfolgreiche Anwältin, die ihr zwar ordentlich Taschengeld, aber keine Zeit und keine Zuwendung schenkt. Stattdessen leidet Marie unter der allgegenwärtigen Präsenz von Udo dem Langzeitfreund ihrer Mutter, den sie nur den Sexualzombie nett. Und ihr Vater? Ja, manchmal telefonieren sie... Wie gut, daß sie ihre Freundinnen hat, mit denen sie über alles reden kann! Über alles? Nein, als sie sich verliebt und vor Glück zu platzen scheint, hält sie irgendwas zurück, so wie auch ihre Freundinnen nicht wie beschworen, keine Geheimnisse für sich behalten.

Immerhin erlaubt ihr Mutter Ilsa nach langem hin und her, für 1 Jahr an eine High School in Brisbane Australien zu gehen, nach den immer näherkommenden Sommerferien. Bis dahin wollen die 3 Freundinnen aber noch eine richtig tolle (geheime) Abschiedsparty im Ferienhaus auf den Klippen feiern! Doch was eine tolle Party ausmacht, da haben die 3 völlig unterschiedliche Vorstellungen.

Und durch ein Geflecht aus Geheimnissen und unausgesprochenen Bedürfnissen entspannt sich das tödlich endende Drama.

Diese Jugendbuch Triologie ist optisch ähnlich einem Kritzeltagebuch gehalten, was ich sehr ansprechend finde. Insbesondere, da Marie tatsächlich Tagebuch führt und ständig alles vollkritzelt, auch ihre Schlafzimmerwand. Drei Autorinnen erzählen die Geschichte, die tödlich endet aus jeweils einer Perspektive einer der Freundinnen. Das ist super geglückt! Nachdem ich Emmas Version gelesen hatte, die mir schon sehr gut gefiel, hatte ich befürchtet, daß es in den Folgebänden zu langweiligen Wiederholungen käme. Aber das war überhaupt nicht der Fall. Denn dieser Band setzt sehr viel früher an und durch die titelgebenden Geheimnisse, weiß natürlich nicht jede alles. Man wird in die Geschichte gezogen und die Überschneidungen merkt man durch die unterschiedliche Perspektive und Wertung kaum! Man leidet mit der scheinbar sorgenfreien Marie und ihrer geheimen Liebe, der Gefühlskälte ihrer Mutter und ihrer Angst vor dem einfach nur widerlichen Udo!

Am Ende von Band 2 weiß man schon wieder etwas mehr, einige Puzzleteile fügten sich ineinander, aber was auf den Klippen wirklich geschah, weiß man noch immer nicht und tappt völlig im Dunkeln!

Ich bin total gespannt auf Kassy’s 3. Band und auf die dann hoffentlich erfolgende Auflösung! Ich will es wissen! Muss aber leider noch bis September warten.

Es ist eigentlich ein Buch für das Lesealter 14-17 Jahren, aber ich bin viel älter und fand’s super und stand in der Leserunde nicht alleine da.

Ich kann da nur sagen: Lesen! Wer all age Bücher mag, ran an die Triologie, dieser Band ist auch furchtbar traurig und romantisch!