Donnerstag, 17. März 2016

Rabenfraß von Liliane Skalecki / Biggi Rist


Rabenfraß







  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :03.02.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 03.02.2016
  • Verlag : Gmeiner-Verlag
  • ISBN: 9783839218327
  • Flexibler Einband
  • Sprache: Deutsch






Kriminalhauptkommissar Heiner Hölzles Hochzeit ist geplatzt, da der Urlaub für die ursprünglichen Flitterwochen jedoch bereits dienstlich genehmigt wurden, reist er aufs Geradewohl in Richtung Harz.
Ihn spricht von der äußeren Fassade ein Hotel an und kurzerhand mietet er sich dort ein.
Kaum ist Hölzle angekommen und betritt den Schankraum , wird dort am Stammtisch schon über die vermisste Stella gesprochen. Stella ist mit dem weit älteren Richard verheiratet und keiner weiß so genau, ob sich die junge Frau nur ins gemachte Nest setzen wollte. Die Meinungen zu Stella gehen weit auseinander. Gerade als Hölzle sich in Urlaubsstimmung schwelgt, wird Stella gefunden, doch Stella ist tot. Mit abgetrenntem Kopf wurde sie im Wald gefunden.
Hölzle ist trotz Urlaub von der Geschichte gepackt und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln, dabei stößt er auf längst vergessene Morde, deren Täter nie gefunden wurden. Besteht dort ein Zusammenhang?

Der Charakter Hölzle ist ein sehr sympathischer und freundlicher Mensch. Als Leser hatte ich sehr schnell eine Beziehung zu ihm aufgebaut. Durch seine ruhige, bedachte und beobachtende Art, erscheint Hölzle im Vergleich zu anderen Ermittlern eher als Freund und sehr angenehmer Kommissar.
Ebenso sind die anderen Charaktere mit viel Liebe dargestellt worden, so, dass jeder etwas Besonderes ist und seine Stärken sowie Schwächen hat.
Die Handlungsorte wurden sehr authentisch und real geschildert, als Leser hatte ich hofft das Gefühl, mich im Wald zu befinden, den Duft einzuatmen oder den Wind zu spüren. Ich habe mich sehr wohlgefühlt und war enttäuscht, als das Buch zu Ende war.
Der Schreibstil ist sehr angenehm, er liest sich  flüssig und selbst zu Beginn, wollte ich weiterlesen, um einfach mehr zu erfahren und Hölzle zu begleiten. 
Dank des Prolog zu Beginn des Buches wird eine Menge Spannung aufgebaut, die den Leser schnell in seinen Bann zieht. Diese Spannung flaut kurzzeitig ab, um dann wieder so viel Spannung zu erzeugen, dass ich als Leser immer tiefer in diesen Krimi versank.
Die Geschichte ist sehr glaubhaft und auch in der heutigen Welt sicher vorstellbar, gefallen hat mir ebenso, dass trotz vieler Verdächtigen, einer Menge falscher Fährten , viel Spannung und tollen Charakteren am Ende die Geschichte aufgeklärt wird und ich als Leser den "aha" Effekt hatte.