Dienstag, 22. März 2016

Klara Klühs und die weiße Jade






  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 22.02.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 22.02.2016
  • Verlag : Gollenstein Verlag
  • ISBN: 9783956330605
  • Flexibler Einband 168 Seiten
  • Genre: Krimi






Spannend, witzig, tiefsinnig – Schnitzeljagd mit Klara Klühs!


Der Inselfischer Paul Kersten ist verstört: seine Frau Greta wollte eigentlich nur ihren Bruder in Berlin besuchen und kam von der Reise nicht zurück. Da auch ihr Handy abgestellt ist, macht er sich ernsthaft Sorgen und bittet Klara um Hilfe. Bald kommt heraus, dass Greta gar nicht in Berlin sein kann, weil ihr Bruder seit Monaten ein Hilfsprojekt in Afrika unterstützt. Und das bleibt nicht die einzige Überraschung. Greta war promovierte Mathematikerin mit einem Faible für Wahrscheinlichkeitsrechnung, Lotto und Rätsel („Weiße Jade“) und so trägt die Verschwundene aus der Ferne selbst zur Aufklärung des Falls auf – eine Schnitzeljagd in Gretas Vergangenheit und Gegenwart beginnt.
Leider gerät bald ihr Mann Paul ins Visier der Polizei, Gerüchte über Eifersucht und häusliche Gewalt werden laut und alle Beteiligten treten lange auf der Stelle, weil auch Paul ein Geheimnis hat, welches er nicht lüften möchte ...

Christian Bauer nimmt uns wieder mit nach Hiddensee, wo die Leser des ersten Bandes „Klara Klühs und das rote Fahrrad“ ihren alten Bekannten, der Bibliothekarin Klara Klühs, dem Pastor Klaas Harmsen, dem Kommissar Kurt Krömer, dem Inselpolizisten Schliecker, seiner Frau Hilde und Gonzo, dem Wirt vom Godewind, wiederbegegnen. Diesmal werden sie außerdem von der neuen Lehrerin Rieke unterstützt, die gleich mal ein Auge auf Krömer wirft und Klara damit in echte Gewissensnöte bringt. Rieke sieht gut aus, ist nicht auf den Mund gefallen, hat eine schnelle Auffassungsgabe und gute Beziehungen nach Berlin, so dass sie Klara auch bei der Aufklärung des Falls echte Konkurrenz macht.

Ich mag die Art des Autors zu Schreiben sehr, den humorvollen Schlagabtausch der Protagonisten und die interessanten, oftmals bedeutungsvollen Gesprächen besonders zwischen Klara und Klaas, die eigentlich beide eine Beziehung wollen, aber irgendwie nicht zusammen kommen. Auch Gonzo ist dieses Mal ungewohnt tiefsinnig, sucht er doch endlich die Frau fürs Leben (oder wenigstens für einen gemeinsamen Kaffee): „Vielleicht muss man einfach nur lernen, mit seinem Leben zu leben."

Für diesen tollen nicht alltäglichen Hiddensee-Krimi gibt es die volle Punktzahl und wir lesen uns sicher wieder ;-).