Montag, 22. Februar 2016

Interview mit Salim Güler - plus Gewinnspiel !!!



Lieber Salim,

wir kennen uns bereits aus drei Leserunden, die du zu Büchern von dir durchgeführt hast. Mich hat dabei nicht nur deine Art zu erzählen und die Vielfältigkeit deiner Bücher beeindruckt. Besonders hat mir auch dein offener Umgang mit deinen Lesern gefallen. Daher freue ich mich nun sehr, dass ich dieses Interview -nach den närrischen Tagen im Rheinland - mit dir führen darf!

Daher auch gleich die zeitlich passende Frage vorweg:
Warst du karnevalistisch aktiv oder bist du eher ein Karnevalsmuffel?

Nein, ich habe kein Karneval gefeiert, aber ich stehe auf Karneval. Während meines Studiums war die närrische Zeit sozusagen ein Pflichtprogramm (lach). Dieses Jahr war mir das leider zeitlich nicht möglich.

Nun aber zum eigentlichen Interview ;o)

Würdest Du Dich unseren Lesern bitte kurz vorstellen?

Gerne. Mein Name ist Salim Güler und ich bin Autor. Schreiben tue ich eigentlich seit ich denken kann. Mein erstes Buch habe ich, glaube ich, mit 12 Jahren geschrieben. Ich habe in Köln studiert und in Chemnitz promoviert. Das Schreiben hat mich schon immer begleitet.


Welches Buch ist Dein Erstlingswerk?

Das ist Qooks. Ein Fantasy Roman.

Wie viele Bücher hast Du bisher veröffentlicht? Du kannst sie hier gerne auch nennen!

Das ist eine sehr gute Frage! Es müssten dreizehn oder so sein. Ich zähle das ehrlich gesagt gar nicht. Einige von denen, habe ich schon als Student aufgeschrieben. Die meisten meiner Leser kennen die Köln und Lübeck Krimis, sowie Täuschung und Wüstengrab.


In welchen Genres schreibst Du überwiegend?

Überwiegend Krimis und Thriller


Und natürlich gleich die Standardfragen:

Wie bist Du zum Schreiben gekommen?

Wie oben schon genannt, es war einfach da. Seit ich denken kann, habe ich mir immer kleine Geschichten ausgedacht. Ich habe das nie als etwas Besonderes erachtet, weil es ja ein Teil von mir war. Das erste Buch habe ich mit 12 Jahren geschrieben. Es sollte eigentlich ein Schulaufsatz werden, den ich dann aber etwas ausgebaut habe (lach).


Woher nimmst Du die Ideen für deine Bücher?

Aus den unterschiedlichsten Quellen. Ich recherchiere viel, dabei fallen einem immer wieder spannende Geschichten ein. Aber auch aus dem Alltag, den Nachrichten oder manchmal denkt man an nichts Besonderes und Schwupps ist es da. Manchmal interessiert mich einfach ein Thema dermaßen, dass ich beschließe, darüber ein Buch zu schreiben. Ich schreibe nur Geschichten, die ich auch selbst lesen würde.


An welchem Buchprojekt arbeitest Du aktuell?

Gerade bin ich am vierten Köln Krimi dran.

Was machst Du, wenn Du nicht gerade ein Buch schreibst, was mir bei dir allerdings dauernd der Fall zu sein scheint?


Irgendwie schon. Schreiben ist meine große Liebe und Leidenschaft. Das tolle an meinem Beruf ist, dass ich es überall tun kann und somit auch meiner anderen großen Leidenschaft nachgehen kann, dem Reisen. Ich verbinde sehr oft meine Reisen mit dem Schreiben.

Natürlich gehe ich auch gerne in Cafés, treibe viel Sport, hänge mit Freunden ab oder gehe ins Kino. Im Gegensatz zu vielen Kollegen, gehöre ich zu den Autoren, die gerne in Cafés schreiben. Ich mag das Quirlige. Es inspiriert mich sehr stark.

Hast Du eine Sammelleidenschaft? Wenn ja, welche?

Habe ich wieder abgelegt. Früher habe ich Filme und Bücher gesammelt. Ganze Wände waren voll damit. Inzwischen brauche ich das nicht mehr.


Treibst du Sport?

Ja, so oft es geht.


Hast Du eigene Tiere? Wenn ja, welche?

Nein.


Was würdest Du machen, wenn Du 1 Mio € auf dem Konto hättest? Würdest Du Dein Leben ändern?

Ich würde nichts ändern und die Hälfte spenden. Geld sollte nie der Antrieb sein. Aber leider leben wir in einer Welt, in der Geld wichtig ist. Ich wünschte dem wäre nicht so.


Wie würden Dich Deine Freunde beschreiben?

Als lebensfrohen und lustigen Kerl, der sich selbst nicht ernst nimmt. Daher sind meine Freunde auch überrascht, dass ich keine Komödien sondern Thriller und Krimis schreibe.


Wie würden Dich Deine Feinde beschreiben?

Gute Frage! Ich hoffe mal, dass ich keine habe. Aber wenn, dann wohl, dass ich extrem ehrgeizig und zielstrebig bin. Ein Stehaufmännchen und dickköpfig, der seine eigene Meinung hat und auch zu dieser steht.


Trinkst Du lieber Kaffee oder Tee?

Tee.


Hast Du einen Lieblingsort und verrätst Du ihn uns auch?

Ich habe einige: Vor allem die Westküste der USA, Hawaii und die Karibik.


Da wir ein Buchblog sind, interessieren uns natürlich auch Deine Lesegewohnheiten!

Erinnerst Du Dich an Dein erstes selbst gelesenes Buch? Wenn ja, welches Buch war es?

Ich glaube es war Stephen King Es. Und ich hatte echt schiss. Es war aber so spannend, dass ich nicht aufhören konnte, zu lesen.


Welches Buch hast Du als letztes gelesen und welches Buch liest Du aktuell?


Sebastian Fitzek: Das Joshua Profil und derzeit Klaus-Peter Wolf: OstfriesenKiller.


Welches Buch hat Dich bisher am meisten beeindruckt oder beeinflusst und warum?

Das waren einige aus den unterschiedlichsten Gründen. Die Geschichte, der Schreibstil. Einen zu nennen, würde den anderen nicht gerecht werden.


Verrätst Du uns Dein Lebensmotto?

Versuche glücklich zu sein. Lass dich nicht von deinen Zielen, Hoffnungen und Träumen abbringen. Wenn du glaubst, dass du es schaffen kannst, dann kannst du es auch.


Und zum Abschluß:
Welche Frage wolltest Du schon immer mal gestellt bekommen oder hast du eine Frage an uns?

Ich denke, ihr habt die Fragen gestellt, die ich auch gestellt hätte.

Was mich natürlich interessieren würde: Was unterscheidet mich von anderen Autoren, die im gleichen Genre schreiben, aus Lesersicht?


Das ist doch gleich eine tolle Gewinnspielfrage! Was unterscheidet mich von anderen Autoren, die im gleichen Genre schreiben, aus Lesersicht?
Salim, Du bist so nett, uns 3 Taschenbücher Deines dritten Köln Krimis „Dann war Stille – Tatort Köln“ für unsere Blog-Leser zur Verfügung zu stellen! Wer Lust hat, eines dieser Bücher zu gewinnen, beantwortet einfach die Frage! Wer noch kein Buch von Salim Güler gelesen hat, schreibt uns einfach, warum ihr gerne mal ein Buch von Salim Güler lesen möchte!


Lieben Dank für das tolle Interview! Es hat Spaß gemacht!

Die Nichtohnebuch-WG



P.S. Tine, Athene und Marie (Honigblau , WüstengrabDie Stillen müsst ihr fürchten) haben übrigens schon Bücher von Salim Güler rezensiert!

P.P.S. Denkt an das Gewinnspiel! Und beantwortet uns bis zum 3.3.2016 um 23.59 Uhr per Kommentar eine der beiden Fragen:
Was unterscheidet Salim Güler von anderen Autoren, die im gleichen Genre schreiben, aus Lesersicht? Oder: Warum möchtest Du gerne mal ein Buch von Salim Güler lesen?

P.P.P.S: Bitte beachtet, dass wir die Bücher im Gewinnfall nur innerhalb Deutschlands versenden.