Sonntag, 7. Februar 2016

Holly Hosenknopf - ein Nilpferd macht das Rennen







  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 25.01.2016
  • Verlag : Oetinger
  • ISBN: 9783789137327
  • Fester Einband







Holly Hosenknopf ist 8 1/2 Jahre alt und wurde von Käthe und Hinnerk, den liebsten Menschen zwischen Dünensund und dem Südpol in ihrem rosa Holzhaus aufgenommen, als sie sie als Baby in einer Schatzkiste auf ihrer Türschwelle fanden. Damals hatte sie einen Hosenknopf an der Windel, den die heute an richtigen Hosen trägt und an dem sie stets dreht, wenn sie nachdenken muß.

Tagsüber verbringt sie die Zeit draußen, mit ihren geheimen Tierfreunden in einem versteckten Container und vertilgt Berge dicker Butterbrote mit ihren "dicken" Freunden. Sie soll abends erst wieder kommen, wenn sie müde und völlig verdreckt ist.....

Zu Anfang des Buches gibt es bunte Steckbriefe zu allen wichtigen Personen in der Fortsetzung zu Holly Hosenknopf - Herbert in Not.

Dadurch kommt man super in das Buch hinein, auch wenn man Band 1 nicht kennt, so wie wir ;-)

Dieses Mal möchte das ZwergnilPferd Fee einen Pferdeschönheitswettbewerb gewinnen, mit der Unterstützung ihrer Freunde. Dabei geht um wahre Schönheit, die Schönheit des Herzens und "dicke" Freunde.

Das Buch ist nach den Konzept aufgebaut: mehr Bilder, weniger Text mehr Spaß! Optisch erinnert es an ein altes Schulheft mit hellblauen Querlinien und einer pinken. Dazwischen verteilen sich Bilder, Text und manchmal Sprechblasen, wie in einem Kritzelheft. So ist der Text ungleichmäßig über das Buch verteilt. Einige Seiten haben so wenige normalgedruckte Worte, daß die Kinder einfach noch eine Seite weiterlesen. Es ist einfach so schön bunt. Super für Leseanfänger, wie meine Jüngste und Lesemuffel wie meine Älteste. Das hat ihnen so viel Spaß gemacht, daß sie nun auch noch Band 1, lesen.

Das Buch ist so kurz, daß ich es während einer Hausaufgabensitzung von 3 Quitschiquatschkindern (Freund Paul war noch mit dabei) durchlas, um bei so viel Unsinn statt konzentrierter Hausaufgaben nicht die Fassung zu verlieren. Dabei merkte ich, daß es nur bedingt zum Vorlesen geeignet ist. So durften die 3. Klässlerin und die Erstklässlerin (die aber ziemlich gut liest) dieses Buch der Mutter vorlesen ;-) Allerdings mit unterschiedlich langen Textpassagen.

Für Normalleser im 2. Schuljahr optimal um Freude am Lesen zu lernen. Wirklich zu empfehlen.