Samstag, 27. Februar 2016

Hinten stehn Rezepte drin


  • Verlag : FISCHER Taschenbuch
  • ISBN: 978-3596033966
  • Flexibler Einband 224 Seiten
  • Sprache: Deutsch 
  • Genre: Sachbuch
  • Broschiert: 224 Seiten






 



KLAPPENTEXT:
 
Kann ich emanzipiert sein und trotzdem ohne Unterwäsche in die Stadt?
Bin ich schon eine moderne Frau, nur weil ich nicht kochen kann?
Kriege ich in einer Beziehung auch Treuepunkte?
Muss es in Frauenbüchern eigentlich immer um Männer, Mode und Cellulite gehen?
Wenn Sie solche Fragen mögen, werden Sie in diesem Buch viel Spaß haben. Klar, für den Preis dieses Buchs können Sie sich auch einen dünnen Thomas Mann kaufen oder zwei Hemingways, also echte Nobelpreisträger, oder eine gebrauchte Bibel, also praktisch das Wort Gottes, aber überall da steht wenig über Frauen, und schon gar nichts Lustiges oder nicht viel Wahres …
Katrin Bauerfeind erzählt in ihrem neuen Buch, was es heutzutage heißt, eine Frau zu sein: mit Witz, aber ernstgemeint, ohne Quote und Aufschrei, aber auch ohne Drumrumreden. Es geht um Playmobilfrisuren, Wellnesswahnsinn, schlechten Sex und gute Freunde und um Männer, Mode, Cellulite. Und hinten sind natürlich keine Rezepte drin …

MEINUNG:

Das Buch hat 224 Seiten mit 45 kurzen Kapiteln in denen es um Mode, Männer, Sex und Frauenproblemen geht. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und ich bin wirklich schnell mit dem Buch fertig gewesen.
„Hinten sind Rezepte drin“ ist ein prima Buch für zwischendurch, wenn man gerade nicht viel Zeit hat, denn die Kapitel sind meistens nicht zusammenhängend. Einige Themen fand ich toll und man hat die Situation gekannt, andere Kapitel hätte ich nicht gebraucht. Aber bei einem Sachbuch finde ich das gar nicht so schlimm, wenn mir nicht alles gefällt. Die meisten Kapitel sind sehr ironisch und überzogen geschrieben, die man einfach nicht zu ernst nehmen sollte. Sehr gefallen hat mir das „Omaorakel“ oder auch das Kapitel über die verschiedenen Arten zu lachen.

Die Zitate "Liebe, was du hast, dann hast du, was du liebst!" und "Wenn er dich nicht so liebt, wie du bist, war er es sowieso nicht wert!" sollte sich jeder zu Herzen nehmen.

FAZIT:

Wenn man einfach einmal etwas lustiges lesen möchte und das Buch nicht ganz so ernst nimmt, hat man mit diesem Sachbuch nicht wirklich viel falsch gemacht.

COVER:

Das Cover hat mir sehr gut gefallen und ich fand das Lachen von Frau Bauerfeind sehr ansteckend.
Warum aber das Buch „Und hinten sind Rezepte drin“ heißt, erschließt sich mir nicht. Man erfährt zwar schon im Klappentext, das keine Rezepte in dem Buch zu finden sind, aber warum heißt es so? Für mich sollten Buchtitel und Inhalt schon irgendwie zusammenhängen.