Montag, 29. Februar 2016

Die Frechen Krabben machen Zirkus








  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 09.02.2016
  • Verlag : KeRLE
  • ISBN: 9783451713477 
  • Genre: Kinderbuch






Auch dieser 3. Band aus der Reihe „die Frechen Krabben“ von Barbara Rose hat meinen beiden Töchtern im 3. Und 1. Schuljahr viel Spaß gemacht.
Nach den Ferien zurück in der Schule droht nach der spannenden Gespensterjagd aus Band 2, der Alltag etwas langweilig zu werden. Ein Zirkusbesuch von Familie Floh mit ihren Zwillingen Lilli und Milli endet jedoch bereits nach der 1. Nummer, als Zwergschweinchen Emil aus Lillis Rucksack entkommt und gekonnt in der Manege mitmischt. Schnell flüchtet die Floh-Familie aus dem Zelt….
Auch Gräfin von Zieselwitz, der treuesten und nettesten Kundin von Mama Sophie Floh, einer Modistin (Hutmacherin), stehen die Sorgen ins Gesicht geschrieben. Bei ihrer erlesenen Adelsfamilienfeier sollte ein exklusiver Familienzirkus vor dem erlauchten Publikum auftreten, doch scheitert dieser Plan nun am Schweizer Zoll und diversen anderen Katastrophen. Die immer zu neuen Ideen aufgelegte Lilli sagt daher sofort und ohne vorherige Absprache mit den anderen Bandenmitgliedern zu, dass die Frechen Krabben für die berühmte Zirkusfamilie einspringen.
Millis und Lillis Bandenfreundinnen Lotte und Emma sind zuerst etwas skeptisch, aber frei nach dem Bandenmotto: Wir halten zusammen, auf uns ist Verlass….. sind sie dann doch mit Feuereifer bei der Sache!
Wieder haben uns der Zusammenhalt und die Kreativität der 4 Mädels und ihrer Tiere viel Spaß gemacht. Die von Ihnen einstudierten Nummern sind wirklich nicht alltäglich, aber für Kinder auch nicht unmöglich. Lilli kann es mal wieder nicht lassen, gegen Lotte und ihre Allüren, aber auch ihre Schwäche für Paul zu sticheln. Denn auch die Affenbande ist letztendlich wieder mit von der Partie und Lotte beweist mal wieder, dass mit ihr immer zu rechnen ist. Emma und ihr Neufundländer Wuschelzwerg sorgen für Harmonie und auch Milli ist um Versöhnung bemüht.
Die Geschichte ist kurzweilig und sprüht vor kindgerechten Ideen und zeigt letztendlich wieder, wie wichtig jeder einzelne in der Gruppe ist und dass man manchmal über seinen Schatten springen sollte.
Die vielen schwarz-weiß Bilder lockern die Geschichte zusätzlich auf.
Das optimale Lesealter ist für Kinder im 3. Schuljahr, wobei meine Tochter mit den Zirkusbegriffen teilweise ihre liebe Not hatte. Besonders gut gefiel mir, dass die Geschichte im Präteritum verfasst ist, dem typischen Grammatikthemengebiet für die ersten Aufsätze im 3. Schuljahr. So konnte dies ganz nebenbei wiederholt und vertieft werden.
Auch wenn wir die Geisterjagd in Band 2 noch etwas spannender fanden, geben wir 5 von 5 Sternen und hoffen, dass die Reihe fortgesetzt wird.

Vielen Dank an den Kerle-Verlag, der uns dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.