Sonntag, 24. Januar 2016

Thoughtless - Erstmals verführt



Thoughtless - Erstmals verführt 

von S.C. Stephens

  • Broschiert: 640 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (20. April 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442482429
  • ISBN-13: 978-3442482429








 Kiera geht mit ihrem Freund Denny mit dem sie seit 2 Jahren glücklich zusammen ist nach Seattle, da er dort eine tolle Stelle bekommt. Sie ziehen bei Dennys Freund Kellan als Mitbewohner ein. Dieser hat eine Band und sieht verboten gut aus. Als Denny für längere Zeit aus Seattle weg muss, kommen sich Kiera und Kellan näher, doch wohin führt dies?

Das Buch ist Teil einer Serie:

Thoughtless - Erstmals verführt
Effortless - Einfach verliebt
Careless - Ewig verbunden

Meine Meinung:

Das Cover ist typisch und sehr passend für einen Young Adult Roman und gefällt mir sehr gut, da es zwar ein grobes Bild der Hauptakteure des Buches macht, aber mich jetzt nicht gestört hat, denn sie sind gut getroffen.

Die Geschichte einer Dreiecksbeziehung ist nichts Neues, wird hier aber gut beschrieben, die Annäherung der Beiden, das Entfernen von Denny, das Umeinanderherum Geschleiche von Kiera und Kellan und die Gefühle, die bei allen Dreien vorherrschen.
Der Schreibstil trägt noch sehr viel dazu bei, daß die Geschichte sich flott lesen lässt, auch wenn hier teilweise Längen dabei sind, die mich etwas gestört haben. Man rennt streckenweise durch das Buch, da man immer wieder wissen möchte, wie es weiter- bzw. ausgeht, doch an anderer Stelle zieht es sich so hin.

Mir hat es sehr gefallen, wie die erotischen Szenen beschrieben wurden, mit viel Gefühl, Zügellosigkeit, aber auch nicht zu abgedroschen. Man konnte eintauchen in die Gefühlswelt und konnte es Kiera nicht übelnehmen, daß sie sich mit Kellan vergnügt hat. Man spürte das Knistern zwischen den Beiden und wurde in den Sog hineingezogen, wissen zu wollen, wie die Geschichte weiter geht.

Teilweise war mir Kiera trotzallem etwas unsympathisch, denn dieses ständige Hin und Her, war schon etwas too much.
Kellan wurde zwar im ersten Moment als Rockstar gezeigt, aber Kiera konnte ihn aus diesem Dasein herauslocken. Ich fand es sehr unrealistisch, daß er das ganze so lange mitgemacht hat. Aber Liebe macht bekanntlich manchmal blind. Er war für mich der Charakter, der mir am besten gefallen hatte. Er war facettenreich dargestellt, einerseits als braver Kerl, der einfach nur Augen für Kiera hat, aber auch mal zwischenzeitlich als der Rockstar, der jede nimmt.
Denny fand ich bis zum Ende hin etwas blass, er hätte meiner Meinung nach schon viel eher etwas ahnen können, aber hat immer die Augen verschlossen. Zum Ende hin wurde er mir trotz der Dramatik sympathischer, da er endlich aus seinem Schneckenhaus herausgekrochen ist.
Auch die Band wurde super dargestellt, jeder auf seine eigene Art und Weise perfekt. Eine bunte Mischung von Charakteren, die dem Buch einen gewissen Kick gegeben haben.

Mir hat das Buch zum größten Teil gefallen, doch meiner Meinung nach hätten auch 400 Seiten gereicht. Durch die Schreibweise der Autorin und die tolle Beschreibung der Personen und Situationen fällt es einem nicht schwer darüber hinwegzusehen. Ansonsten konnte mich das Buch überzeugen und ich freue mich darüber den nächsten Band lesen zu können.