Dienstag, 5. Januar 2016

Mach mir den Garten, Liebling

Mach mir den Garten, Liebling

von Ellen Berg

Mach mir den Garten, Liebling! Broschur, 320 Seiten
Aufbau Taschenbuch
978-3-7466-3146-2

9,99 €

Statt der erhofften Beförderung bekommt Luisa einen neuen Chef vor die Nase gesetzt, den sie nur "Killer" nennen. Dazu kommt noch, daß ihre geliebte Tante Ruth nach einem Jahr zu Besuch kommt und ihren heißgeliebten Garten sehen möchte, den sie Luisa überschrieben hat, damit diese endlich neben der Arbeit noch einen Ausgleich hat.
Gärtnern, was ist das? Mit Grünpflanzen hat sie es doch garnicht. Wie soll sie nur innerhalb von 2 Wochen alles auf Vordermann bekommen? Doch dann lernt sie unverhofft ihre Gartennachbarn kennen und so läßt sich doch das ein oder andere Problem in Angriff nehmen. Vielleicht springt auch noch mehr dabei heraus, als nur der Ausgleich in der Natur.

Dieses Buch ist einfach nur Ellen Berg, es gefiel mir bisher fast am besten von allen von mir bisher gelesenen Büchern von ihr. Es ist superleicht und flott zu lesen und nimmt einen mit auf die Reise in die Schrebergartenanlagen.
Die Spannung, wie alles funktioniert, sei es der Garten, die Arbeit oder Eddy sind von Anfang bis zum Ende gegeben und lassen einen gerne in diesem Buch verweilen. Bei mir kam nie Langeweile auf und die Charaktere haben sich in diesem Roman im Laufe der Zeit total entwickelt.
Luisa war am Anfang zwar schon ein Arbeitstier, aber trotz allem hat sie sich viel zuviel gefallen lassen. Mit der Zeit hat sie sich gewehrt, die Gärtnerarbeit und Eddy lieben gelernt und das Team für sich gewinnen können.
Eddy war mir von Anfang an sympathisch, er hat Luisa endlich aus ihrem Schneckenhaus geholt.
Rudi war klasse, am Anfang total der Miesepeter ist er doch im Laufe des Buches zu einem richtig netten Nachbarn geworden.
Auch das Team von Luisa hat zum Ende hin seine guten Seiten gezeigt und man merkt erstmal, wie wichtig ein gutes Betriebsklima ist.

Das Buch bekommt von mir eine totale Leseempfehlung, für Ellen Berg Fans ein Muss, aber auch für Leser, die noch keines ihrer Bücher besitzen, nehmt es in die Hand, ihr werdet es mit Freude lesen.