Dienstag, 19. Januar 2016

Keiner hält Don Carlo auf

Keiner hält Don Carlo auf von Oliver Scherz  

Keiner hält Don Carlo auf




Ab 8 Jahre
112 Seiten, mit schwarz-weißen Illustrationen

ISBN: 978-3-522-18395-6

Preis: 9,99
Erscheinungstermin: 10.08.2015

Carlo ist 11 und vor über 5 Monaten hat seine Mama seinen Papa rausgeworfen und dieser ist zurück nach Palermo. Carlo hat es satt zu warten und so begibt er sich ohne jemanden Bescheid zu geben auf die Reise nach Palermo, um seinen Papa zurück zu holen.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Carlo erzählt, was die einfache Sprache zeigt. Es erklärt gut, wie Kinder die Augen schließen und es nicht akzeptieren können, daß der Papa weg ist. Es gibt ein gutes Gefühl, was in einem Kind vorgeht, wenn es so lange vergeblich auf seinen Vater wartet.
Die Abenteuer sind teilweise etwas zu lange beschrieben, haben aber auch durchaus auch lustige Passagen, die einen schmunzeln lassen. Was bei mir öfter vorgeherrscht hat, war das Kopfschütteln. Ich hoffe sehr, daß meine Kinder erst mit mir reden würden, bevor sie sich auf so einen Trip begeben würden. Ich weiß nicht, ob Kinder mit verschlossenen Augen durch die Welt laufen, wenn so etwas passiert oder ob die Aufklärung der Mama etwas mehr sein hätte können.
Auch so manche Situationen waren für mich etwas realitätsfern bzw. hätte ich da als Kind deutlich anders reagiert.
Die Geschichte liest sich sehr schnell, die kleinen Zeichnungen lockerten das Buch auf. Mich konnte die Geschichte nicht so sehr überzeugen. Vielleicht ist sie für Kinder die in einer ähnlichen Situation sind bzw. als Buch in der Schule, um den Kinder das Problem einer Trennung verständlich zu machen, gut geeignet.