Montag, 25. Januar 2016

Die Stillen müsst Ihr fürchten



Ich bin um dich, doch du siehst mich nicht



·         Autor: Salim Güler
r
·         Format: Kindle Edition

·         Dateigröße: 2545 KB

·         Seitenzahl der Print-Ausgabe: 229 Seiten

·         ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1517156157

·         Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung




Der schreibfreudige Autor Salim Güler hat mit seinem Krimi "Die Stillen müsst ihr fürchten" einen fesselnden Thriller-Krimi kreiert. Bereits das Cover weckt die Leselust und der Klappentext verspricht nicht zu viel. Allerdings darf man sich auf deftige Details einstellen, haben wir es beim Täter doch mit einem psychopathischen und sexuell abartig veranlagten Mörder zu tun.

Dabei geht es gleich zu Beginn des Krimis direkt zur Sache und der Leser startet sofort mitten ins Verbrechen und darf an der Gedankenwelt des Täters teilhaben, der gerade im Begriff ist, sich in die Wohnung einer jungen Frau zu schleichen. Er will „die Schlampe“ bestrafen und sie vergewaltigen. Doch das Verbrechen gerät trotz genauer Planung außer Kontrolle und endet in einem Mord.
Der Täter, offensichtlich ein Computer-Freak, hat zuvor das Facebook-Konto seines Opfers gecrackt und beginnt ein Spiel mit der Polizei. Er veröffentlicht Bilder des Opfers. Ausgerechnet Kommissar Brandt, der so überhaupt nichts mit den neuen Medien am Hut hat, übernimmt die Ermittlungen und zu allem Überfluss wird ihm auch noch das Greenhorn Aydin, frisch von der Uni, an die Seite gestellt.
Schnell wird klar, dass der hochintelligente, aber unscheinbare Täter ein psychopatischer Verbrecher ist, der es nicht bei dem einen Opfer belassen wird. Doch wie schnell sind Brandt & Co.? Und warum sind die Mädchen „Schlampen“? Gibt es Gemeinsamkeiten? Kannten die Opfer sich und kannten die Opfer den Täter? Fragen über Fragen und Spannung pur!
Toll sind die ständigen Perspektivwechsel zwischen Ermittler und Täter. Cliffhanger sorgen für zusätzliche Spannung und treiben einen von Seite zu Seite. Die Sichtweise des Täters offenbart die kranke Welt eines Psychopathen, der seine Taten vor sich selbst rechtfertigt und die Schuld den Opfern zuweist. Ebenso seine verschobene Selbsteinschätzung lassen einem Gruselschauer über den Rücken laufen.

Fazit:
Spannende Unterhaltung im Thrill & Crime-Stil, die nichts für zart besaitete Seelen ist. Tolle Perspektivwechsel und Action pur.