Montag, 7. Dezember 2015

Von Piraten und Pfeffersäcken





  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 08.11.2015
  • Aktuelle Ausgabe : 08.11.2015
  • Verlag :
  • ISBN: B017RCKVH0
  • E-Buch Text 271 Seiten 







Klappentext: Man schreibt das Jahr 1368. In der Elbmündung, vor der Insel Neuwerk, sinkt eine Hamburger Kogge im Sturm. Ein Strandräuber will diese Gelegenheit nutzen, um den achtjährigen Martin in sein schmutziges Gewerbe einzuführen. Der Junge zeigt sich wenig lernwillig und verhilft lieber dem gefangenen Hansekaufmann zur Flucht. Als Dank wird er in dessen Hamburger Familie aufgenommen. Martin möchte das Geheimnis seiner Herkunft lösen. Wer sind seine wahren Eltern? Hat er noch Geschwister? Wo wurde er geboren? Seine Suche führt ihn nach Norwegen, wo er im dortigen Hansekontor die brutalen Aufnahmerituale für Lehrjungen durchleiden muss. Zurück in Hamburg trainiert Martin mit der Stadtwache und er verliebt sich in eine exotische Prinzessin. Seine Geliebte wird von den Piraten entführt und schließlich kommt es zum Endkampf der Hansestädte gegen die Seeräuber. In diesem historischen Roman lernen Sie die wichtigsten Akteure der damaligen Zeit persönlich kennen: Königin Margarethe von Dänemark, Klaus Störtebeker, Magister Wigbold, Simon von Utrecht und natürlich auch den Scharfrichter. Unternehmen Sie eine Zeitreise in die wahre Geschichte Hamburgs und Nordeuropas. GUTE UNTERHALTUNG ! --- MACHEN SIE DEN TEST --- Dieses Buch wird Ihnen gefallen, wenn mindestens drei der folgenden Aussagen auf Sie zutreffen: - Sie mögen Norddeutschland und die Stadt Hamburg und Sie möchten wissen, wie man dort zur Hansezeit vor 600 Jahren gelebt hat. - Sie möchten mehr über norddeutsche Geschichte erfahren und Sie lesen hierzu lieber einen spannenden Roman, als Fachbücher zu wälzen. - Sie möchten nur echte historische Romane lesen, die auf den tatsächlichen Ereignissen beruhen und die gut recherchiert sind. - Sie möchten im Serviceteil des Romans eine Chronik der historischen Ereignisse finden und dort auch Hintergrundinformationen zum Buchinhalt erhalten. - Sie haben die Störtebeker-Festspiele auf der Insel Rügen gesehen und Sie fragen sich, wie die Konflikte zwischen Seeräubern, Hansestädten und Dänemark wirklich abliefen.

Zuallererst möchte ich hier erwähnen, dass ich vom Autor eine Art Vorabdruck zur Verfügung gestellt bekam und das spätere Buch noch überarbeitet wird.

Ich hatte einen Roman a la Rungholt erwartet, aber das vorliegende Buch ist komplett anders, da der Autor Wert auf historische Genauigkeit legt. Ich würde es also mehr als „erzählte Historie“ beschreiben. Und genau darin lag für mich die Schwierigkeit, denn die Protagonisten kommen lange Strecken in der Handlung kaum vor, sondern bilden lediglich das Gerüst für die belegten Fakten. Dadurch erschienen sie mir manchmal recht emotionslos und die Sprache etwas hölzern. Auch störte die Theorie (die ich als geübter Leser historischer Romane bereits kenne) ab und an den Lesefluss.

Meines Erachtens ist das Buch wirklich eher für Einsteiger geeignet, die bisher kaum Romane mit diesem Hintergrund gelesen haben bzw. ich könnte es mir sogar als Erweiterung der Schulliteratur vorstellen, da es wirklich hervorragend recherchiert ist.

3 Sterne