Freitag, 25. Dezember 2015

Neubeginn im Rosenschlösschen



Kurzweilig mit tollen Charakteren

 






Taschenbuch: 192 Seiten
Verlag: Books on Demand
ISBN-13: 9783738646177








Die Mitfünfzigerin Susanne ist beruflich sehr erfolgreich und daher eher verärgert als besorgt, als sie gekündigt wird. Sie zweifelt nicht daran, bald wieder eine gute neue Stelle zu haben. Bald muss sie jedoch erkennen, dass es gar nicht so leicht ist in ihrem Alter wieder einen angemessenen neuen Job zu finden.

Zum Glück ist Susanne kreativ und flexibel und so macht sie sich voller Eifer an die Renovierung des alten Rosenschlösschens ihrer Eltern und beginnt Kochevents zu organisieren. Dabei wird sie von guten Freunden und neuen Bekannten unterstützt und sie baut sich ein neues Leben auf.

Fehlt nur noch ein passender Mann. Könnte der Architekt Werner, der sie beim Umbau unterstützt, der Richtige sein? Oder doch Lars, der Sternekoch? 

„Neubeginn im Rosenschlösschen“ ist eine kurzweilige, amüsante und unterhaltsame Geschichte mit Herz und ich habe es fast in einem Zuge durchgelesen. Die Protagonistin Susanne gefiel mir sehr. Zwar habe ich teils andere Ansichten, aber sie war authentisch und ich mochte sie einfach. Susanne ist eine Frau, die mitten im Leben steht, weiß was sie will und kann, und muss erkennen, dass das doch nicht reicht. Dass sie kurzerhand einen neuen Plan entwickelt und dem alten Beruf den Rücken kehrt, passt zu ihr. Auch die anderen Charaktere mochte ich, allen voran Susannes Freundin Doris.

Jedem Kapitel ist ein Rezept vorangestellt, was sehr gut zum Buch passt und das ein oder andere werde ich sicher mal testen.

Mein Fazit: Das Buch hat mir wirklich gut gefallen und ich hätte gerne mehr Zeit mit Susanne und den anderen verbracht. Ein unterhaltsamer Roman, den ich guten Gewissens weiterempfehle.